Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Montag, 6. November 2017, 21:11

Forenbeitrag von: »juniper«

3 neue Trilobiten von den Mineralientage München 2017

Schöne Trilobiten, danke fürs zeigen! ...noch ein Wermutstropfen dafür dass München für mich heuer nicht machbar war. Die beiden großen Asaphiden sind aus Valongo? Ich weiß dass es dort Vorkommen mit dieser weißen Erhaltung gibt. Ich dachte erst, die beiden großen Teile (man sieht auch ohne Maßstab dass sie groß sind...) kämen als Altbestand aus dem Valerio-Quarry, aus dem die Riesenasaphiden bekannt sind. Beste Grüße Klaus

Sonntag, 29. Oktober 2017, 19:08

Forenbeitrag von: »juniper«

Geburtstage 2017

Hi Micha Vielem lieben Dank für die schönen Grüße! Einen Trilo gabs zwar nicht zum Geburtstag (sondern einen HiPower LED Deckenfluter fürs Atelier), ich habe aber nicht lange vorher ein feines Stück in die Sammlung bekommen, das wird es dann voraussichtlich im Dezember ( ) zu sehen geben. Heute fegte Sturm "Herwarth" auch durch unsere Region, war hier aber "nur" Starkwind. Zwischenzeitlich gab es längere wolkenfreie Zeiten, dann war es bei kühlen Temperaturen dennoch herrlich sonnig & herbstlich...

Freitag, 27. Oktober 2017, 09:11

Forenbeitrag von: »juniper«

Und doch was Neues

Hi Nautilus Ich kann mich dem Micha nur anschlleßen - danke fürs Vorstellen dieses interessanten Stückes, ist schon faszinierend welche Vielfalt an Trilos diese Fundregion liefert. Oft verbunden mit einem Präparationsaufwand, der als Herausforderung zu sehen ist. Als Nicht-Präparator schaue ich mir solche Ergebnisse immer mit Freude und Respekt an! Beste Grüße Klaus

Dienstag, 15. August 2017, 18:30

Forenbeitrag von: »juniper«

Nachruf für Rudolf Stanzel - Sammler von Bundenbach-Fossilien und Trilobiten

Nach langer schwerer Krankheit ist Rudolf Stanzel am Montag 7. August 2017 im Alter von 69 Jahren verstorben. Er wohnte bei Bensheim an der Bergstraße/Odenwald und war als Sammler von Bundenbach-Fossilien bekannt, der noch zur Zeit des aktiven Bergbaus in den 1990er Jahren sehr aktiv war. Er präparierte das Material mit viel Geschick und Geduld mit Schaber und Nadel (kein Sandstrahler). Viele Interessierte hat er an “Bundenbach” herangeführt und ihnen auch die Grundlagen der Präparation vermitte...

Donnerstag, 23. Februar 2017, 23:25

Forenbeitrag von: »juniper«

Trilobiten aus Marokko

Jetzt hat Andries endlich "seinen" Trilobit, Ich muss gestehen, dass mir das schon in St.Marie anvertraut wurde, auch was die Namensgebung betrifft, als Jens und ich noch spätabends über Trilos debattierten. Vermutlich wird das bei uns der am meisten falschgeschriebene Trilobitenname werden, weil er ja eben nicht Andriesiops weugi heißt, sondern Adrisiops in Anlehnung an den im Feld verwendeten Namen "smiling Phacops". Dazu ein sehr schönes Stück als Holotyp. Gratulation an alle Beteiligten und...

Samstag, 31. Dezember 2016, 17:42

Forenbeitrag von: »juniper«

Einen guten Rutsch !

*sich den Anschließenden anschließ* Alles Gute für 2017, viel Gesundheit, Glück und Erfolg ! Auf dass das Forum auch im kommenden Jahr aktiv bleibt Feiert schön und rutscht gut 'rüber Viele Grüße Klaus

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 22:40

Forenbeitrag von: »juniper«

Geburtstage 2016...

Hi Micha Vielen Dank für die guten Wünsche. Zum Feiern war heut tatsächlich Zeit , weil ich dieses Mal nicht nach München zur GEOFa fahre - das gibts dann nächstes Jahr wieder Beste Grüße Klaus

Freitag, 14. Oktober 2016, 09:15

Forenbeitrag von: »juniper«

Crotalocephalina mit Reedops ?

Hi Gerhard Das markierte Objekt ist ein Teil des Trilobiten, ein sogenannter "artikulierender Halbring", der wird sichtbar wenn sich der Trilo einrollt. Das Teil sorgt dafür, dass im eingerollten Thorax keine Lücken entstehen - gegenüber der gestreckten Haltung verlängert sich ja der Umlauf bei der Einrollung. Auch an dem verheilten Bereich wird der vorausgelagerte Halbring sichtbar. Am Reedops kannst du das ebenfalls gut beobachten in dem Bereich, wo er einen "Rundrücken" macht. Wie schon oben ...

Dienstag, 16. August 2016, 16:56

Forenbeitrag von: »juniper«

Trilobiten-Tagung 2016

So, jetzt bin ich auch mit Vortrag bei der kommenden Trilobitentagung angemeldet. Mal sehen wer sonst noch kommt ... lg.Klaus

Dienstag, 27. Oktober 2015, 21:37

Forenbeitrag von: »juniper«

Geburtstage 2015

Hi folks Many thanks for all the greetings Vielen Dank für die guten Wünsche, war tatsächlich ein schöner Tag (morgen ist erst morgen ). Am Freitag gehts nach München, da könnte in Sachen Trilos durchaus mal wieder was gehen. Wenn auch die Hobbykiste derzeit "zu" ist, ist sie doch nicht begraben, es kommt auch wieder Zeit wo Zeit ist für die Fossilien. Die verderben ja (meistens) nicht so schnell Liebe Grüße Klaus

Dienstag, 27. Oktober 2015, 21:30

Forenbeitrag von: »juniper«

Albertella helena

Hi Micha Schönes Stück, kann 'ne ganze Menge der Kleine... Albertella wird meines Wissens nicht so häufig angeboten, da ist dir ein guter Fang gelungen. Grüße Klaus

Montag, 5. Oktober 2015, 13:22

Forenbeitrag von: »juniper«

Trilobiten aus Irland

Angesichts der umfangreichen Link-Sammlung in diesem Forum kann man durchaus den Eindruck gewinnen, dass die wissenschaftliche Literatur über Trilobiten dem Suchen der Fossilien nahe verwandt ist - man braucht Glück beim Finden, und Ausdauer beim Suchen. Und muss daran arbeiten, dass Gefundenes nicht wieder verlorengeht. Ob die Trilobiten aus Irland auch grün sind? (OK, das war jetzt ziemlich offtopic <g>) Danke an Micha und Jens und all die anderen Finder, die hier Literaturhinweise zusammentra...

Montag, 5. Oktober 2015, 13:17

Forenbeitrag von: »juniper«

Die Prescher-Webseite ....

Hi Mike Das sind sehr schöne Nachrichten. Die Seite wurde von vielen Fossilieninteressierten vermisst - nicht nur wegen der Trilobiten, sondern auch wegen der regionalen Sammlungsaspekte. Hoffentlich gelingt dein Unterfangen. So bleibt Wissen erhalten, und das Andenken bewahrt! Viele Grüße Klaus

Mittwoch, 30. September 2015, 22:45

Forenbeitrag von: »juniper«

Barrandia homfrayi

Diese Barrandias können herrliche Terrassenlinien besitzen, du zeigst uns da ein ausgesucht sehenswertes Exemplar Wenn ich nicht irre habe ich ein Stück in der Sammlung, das derart durchgeplättet ist, dass man sogar die Terrassenlinien von Oberseite + Unterseite gleichzeitig sehen kann (Prägesteinkern). Danke fürs zeigen, auch wieder schön ins Licht gesetzt ! Beste Grüße Klaus

Mittwoch, 30. September 2015, 22:38

Forenbeitrag von: »juniper«

Ogyginus corndensis- Kindergarten...

Hi Micha Mit 3 cm Größe ist er dann wohl einer der Kindergärtner Ich tu' mir bei diesem Material immer etwas schwer, was denn beim Spaltstein das "Negativ" und was das Positiv ist. Bei diesem Negativ würde ich mall wieder darauf tippen dass man die wahre Unterseite (vgl. auch Hypostom) sieht, mit einer Art Ersatzschalenerhaltung, also eigentlich das Fossil ("Positiv") und nicht den Abdruck im Stein. Andererseits macht es auch Spass, wenn die Sachlage eben nicht immer so ganz eindeutig ist Viele ...

Dienstag, 29. September 2015, 22:47

Forenbeitrag von: »juniper«

Ogyginus corndensis- Kindergarten...

Lieber Micha Es ist toll wie hier das Forum am Leben erhalten wird, auch wenn's aktuell auf kleiner Flamme ist. Dass es wenig Antworten gibt ... an der Qualität oder "Interessantheit" der vorgestellten Stücke liegt das in keinster Weise, es werden ja tolle Präparate und feine Fundstücke vorgestellt! Es geht halt wohl nicht nur mir so, dass das "richtige Leben" gerade sehr viel Energie vereinnahmt, sodass außer zum Mitlesen kaum Zeit fürs Forum bleibt. Ich sehe und lese alle Beiträge mit... Die A...

Samstag, 8. August 2015, 11:37

Forenbeitrag von: »juniper«

Llanfawr Quarries- Trilobitensuche in Mittel- Wales

Hi Micha Da hast du ja fototechnisch alles herausgekitzelt was möglich ist. Sehr schöne Streiflicht-Aufnahmen! Man kann jedes Runzelchen sehen. Schade wegen der vergessenen Graptolithen, erst recht bei der Größe der Fossilien. Ich würde die mal vorsichtig zu Diplograptus sp. stellen, denn die Theken sind zweizeilig ausgebildet. Wäre es ein Fragment von Didymograptus, der in dieser Zeitzone eigentlich als Leitfossil vorkommen sollte (dann also nur 1 Zweig, denn die sehen ja aus wie eine Stimmgabe...

Dienstag, 4. August 2015, 13:07

Forenbeitrag von: »juniper«

Llanfawr Quarries- Trilobitensuche in Mittel- Wales

Hi Micha Danke für die Bilder der linsenäugigen Ogygiocarella. Man muss schon genau hinschauen um diese delikaten Details zu erkennen. Umso spannender dass das auch an der selbstgefundenen Freiwange zu sehen ist - meist ist ja bei solchen Fragmenten dann nur die massive Schale der Wange erhalten und das gehäutete Linsenfeld verloren... Auch wenn schalenerhaltene Trilos eigentlich "besser" sind mag ich diese "richtig versteinerten" Teile fast noch lieber. Ich glaube, ich habe da in meiner Sammlun...

Samstag, 1. August 2015, 01:18

Forenbeitrag von: »juniper«

Llanfawr Quarries- Trilobitensuche in Mittel- Wales

Hi Michel Ja, ich war leider 1 Minute zu schnell (0:11 <-> 0:12 Uhr), ich dachte du wärst mit deiner Bilderserie durch. Soso, die Ogygiocarella mit den Augenlinsen ist also bei dir gelandet - zweifellos in guten Händen Ich war damls glaube ich zu langsam oder mir war die Seltenheit des Befundes nicht gleich bewusst... gemeint ist dieses schöne Stück: Ogygiocarella mit Augenlinsen in Heikos Shop-Archiv. Viele Grüße Klaus

Samstag, 1. August 2015, 00:11

Forenbeitrag von: »juniper«

Llanfawr Quarries- Trilobitensuche in Mittel- Wales

Hi Michel Vielen Dank für den schönen Exkursionsbericht und die Eindrücke von der Fundstelle - man bekommt gleich eine andere Beziehung zu den Fossilien wenn man die Landschaft aus der sie stammen mal sehen kann Die Augenstrukturen auf dem Wangenfragment sind aller Ehren wert ... Heiko hatte mal eine komplette Ogygiocarella die ebenfalls die Augenlinsen zeigte. Bob Kennedy meinte bei einem Gespräch in St. Marie vor ein paar Jahren trocken "Yes sometimes they have it". Ebenfalls spannend ist die ...