Sie sind nicht angemeldet.

Aecsell

Nutzer

  • »Aecsell« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 17. November 2007

Wohnort: Bochum

Beruf: Geowissenschaflticher Präparator und momentan Geotechnik Student

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Januar 2015, 15:22

Lösung: Metakanthina issoumourensis Rohling mit Leonaspis/Kettneraspis als Beifang

Hi!

ich erwarb letzten Dienstag ein Paket mit Rohlingen direkt aus Marokko.

Darunter war dieser Rohling eines Dicranurus monstrosus, welcher mindestens 2 weitere Trilobiten enthält.

Zum einem befindet sich direkt links neben dem Dicranurus ein Schalenteil welches mich an einen Scutellum erinnert.
Ein weiterer Trilobit befindet sich auf der rechten Seite im längsbruch und ist bestimmt 8 cm groß.
Neben diesen beiden Trilobiten befinden sich noch Fragmente von 3 weiteren Trilobiten. Könnten teilweise nur einzelne Schalenteile oder auch angeschlagene Vollständige bis Komplette Individuen sein.

Ich bräuchte da eure Hilfe bei der Bestimmung.

Beste Grüße,

Alex
»Aecsell« hat folgende Bilder angehängt:
  • Dicranurus mit unbekannten Trilo links.JPG
  • Gegenstück Dicranurus mit unbekannten Trilo.JPG
  • unbekannter Trilo 8 cm.JPG
  • Gegenstück unbekannter Trilo ca 8 cm.JPG
  • Sicht auf Stein mit Dicranurus und rechts Trilo 8cm.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Aecsell« (30. Januar 2015, 12:14)


Aecsell

Nutzer

  • »Aecsell« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 17. November 2007

Wohnort: Bochum

Beruf: Geowissenschaflticher Präparator und momentan Geotechnik Student

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Januar 2015, 15:33

weitere Bilder:
»Aecsell« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rückseite Gegestück Trilo 8 cm mit kleinem Trilo.JPG
  • fragment evtl metanthina.JPG

Xiphogonium

Administrator

Beiträge: 2 894

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Banana Republic

Beruf: Luftverkehrskaufmann

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Januar 2015, 17:14

Also bei dem Bild mit dem Titel "Gegenstück unbekannter Trilobit ca. 8 cm" denke ich im ersten Moment an einen Paralejurus ... aber ich liege auch oft daneben! <g> :201:

Mike
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns doch weiter! :201: (Klappern gehört zum Handwerk)

dachopyge

The Inner Circle

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 11. Juli 2008

Wohnort: Allemagne

Beruf: Dachdeckermeister

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Januar 2015, 19:50

Hallo,
also der grosse Trilobit sieht mir mehr nach etwas Asteropyge - artigen aus, tippe mal auf Zlichovaspis. Bei dem kleinen Trilo kann ich Nichts erkennen.

LG,
dachopyge
dachopyge

Aecsell

Nutzer

  • »Aecsell« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 17. November 2007

Wohnort: Bochum

Beruf: Geowissenschaflticher Präparator und momentan Geotechnik Student

  • Nachricht senden

5

Freitag, 16. Januar 2015, 00:00

Hey ihr Beiden!

erstmal danke für euren schnellen Antworten mit euren Ideen!

@Mike: An Paralejurus dachte ich auch erst, dann dachte ich mir die Pleuren sind nich gerade/glatt genug..

@Dachopyge: Ahh jetzt bringst du mich auf eine Idee mit dem Asteropyge! :014: Ich hatte nämlich einen Trilo vermisst... eigentlich sollten es 9 Rohlinge sein,waren dann aber nur 8.
Ich vermiss eine Metakanthina in der lieferung.. kann es sein dass es der Trilo im Längsbruch eine Metakanthina issoumourensis ist?

werde nochmal bessere Bilder von den anderen Individuen machen..

Danke nochmal,
Alex

dachopyge

The Inner Circle

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 11. Juli 2008

Wohnort: Allemagne

Beruf: Dachdeckermeister

  • Nachricht senden

6

Freitag, 16. Januar 2015, 09:41

Hallo Alex,
ja, Metacanthina würde gut zu dem Querschnitt passen. Weis allerdings nicht genau, ob M. issoumourensis im Dicranurus-couche vorkommt ? Sind beide aus dem Pragium, Ihandar Fm., jedoch liegt der Dicranurus-couche in der Ebene bei L'Aatchana, während M. issoumourensis häufig im couche rouge vorkommt, welche etwa auf halber Höhe im Issoumour Profil ansteht. Habe schon an beiden couches vor Ort gesammelt. Vielleicht wissen andere da Mehr ? Eine M. issoumourensis mit 8 cm Grösse wäre schon ein sehr grosses Exemplar, habe ich so noch nicht gesehen. Habe eine mit 6 cm in der Sammlung. Also, am Besten einfach mit dem Präpen beginnen, wünsche Dir viel Spass dabei.

Lg,

Horst
dachopyge

Aecsell

Nutzer

  • »Aecsell« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 17. November 2007

Wohnort: Bochum

Beruf: Geowissenschaflticher Präparator und momentan Geotechnik Student

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. Januar 2015, 11:13

Hi!

Okay. Danke!

Ehrlich gesagt hab ich mich ordentlich verschätzt ... der Querschnitt ist 5 cm lang, also müsste der Trilo um die 6 cm länge haben. Vll ein bischen mehr.. Dachte der Querschnitt wär im die 7 cm lang .. :088:

Bis ich mit dem präppen anfange und nen Präpp-Bericht starten kann dauert es noch bischen... hab die nächsten Wochen viel mit der Uni zu tun...
und ich hab noch 4 andere Baustellen die ich erst noch fertig haben will.

Unter anderem einen disartikulierten Walliserops trifurcatus. Hab davon von Anfang an Bilder gemacht und werde nen Präpp-Bericht hierzu bald einstellen.

Also bis dann!

Alex

Aecsell

Nutzer

  • »Aecsell« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 17. November 2007

Wohnort: Bochum

Beruf: Geowissenschaflticher Präparator und momentan Geotechnik Student

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. Januar 2015, 22:22

Um den Irrtümern und Peinlichkeiten einem draufzusetzen..

Der vermeintliche Dicranurus rohling ist in wirklichkeit der vermisste Metakanthina rohling und der vermeintliche Dicranurus ist einen leonaspis als beifang. Also auch echt nicht übel!

Der Dicranurus kam ein paar Tage nach diesem post als zweites Paket per Post.

Werde meine erhaltenen Rohlinge und die Präparation nach und nach hier einstellen!

Beste Grüße

Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aecsell« (30. Januar 2015, 11:05)


Jens

Moderator

Beiträge: 3 791

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

9

Freitag, 30. Januar 2015, 00:46

Hi Alex,

als ich mir deine Bilder angesehen habe, war mein erster Gedanke: Couche rouge und Leonaspis;-) Gut möglich dass es sich dabei aber um Kettneraspis prescheri handelt, der ja für die Couche rouge einen typischen odontopleuridenTrilobiten darstellt.

Für einen Dicranurus war die Stachelanordnung und insbesondere die geringe Stacheldicke viel zu dünn;-) Nunja, inzwischen hat sich ja der Irrtum aufgeklärt, vielleicht solltest du dann mal den Namen des Themas ändern;-)

Eine gute, grosse und ausgestreckte Metacanthina issoumourensis ist heutzutage selten und zusammen mit dem Leo/Kettner wird es sicher ein tolles Schaustück. Mir fällt für diese Art übrigens auch kein anderer Fundort als der Issoumour ein, es gibt zwar Metacanthina's auch woanders, aber die weichen in der Morphologie dann doch deutlich ab.

Freue mich schon aufs Vorstellen der Fortschritte bei dieser schönen Stufe.

lg,
Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272:

Aecsell

Nutzer

  • »Aecsell« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 17. November 2007

Wohnort: Bochum

Beruf: Geowissenschaflticher Präparator und momentan Geotechnik Student

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 13. September 2015, 22:58

Hey!

hatte diese gezeigte Stufe bereits im Mai fertig. Konnte mich aber jetzt erst dazu bringen das Endresultat zu zeigen.

Also der Kettneraspis prescheri ist disartikuliert und das Pygidium war ohne weitere Sucherei nicht aufzufinden.

Aber nachdem diesem einen so ehrenvollen und prominenten Namen zugeteilt wurde ist doch ein sehr schöner "Beifang" der Metakanthina issoumourensis.

Die Präparationszeit betrug 19,5 h.

Beste Grüße

Alex
»Aecsell« hat folgende Bilder angehängt:
  • RIMG0184.JPG
  • RIMG0188.JPG
  • RIMG0197.JPG
  • RIMG0198.JPG

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 826

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 13. September 2015, 23:13

Hi Alex-

das ist echt ne tolle Stufe. Ich finde den Kettneraspis auch ohne Pygidium klasse. Und die Methacanthina ist echt ein toller Beifang. Glückwunsch zu diesem tollen Doppel und zur tollen Präparationsarbeit. Schön dass Du diese Stufe hier zeigst.

lG

Micha :106:

Aecsell

Nutzer

  • »Aecsell« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 17. November 2007

Wohnort: Bochum

Beruf: Geowissenschaflticher Präparator und momentan Geotechnik Student

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. September 2015, 12:19

Hi Micha,

Freut mich, dass dir die Stufe gefällt.

Danke für deinen Kommentar und die netten Worte!

LG Alex

Xiphogonium

Administrator

Beiträge: 2 894

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Banana Republic

Beruf: Luftverkehrskaufmann

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. September 2015, 14:31

Sieh an, was da so rauskommt! :323:

Und ernsthaft: Manch unvollständiges Exemplar kommt weitaus interessanter rüber als die absolute Vollständigkeit.

Mike
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns doch weiter! :201: (Klappern gehört zum Handwerk)

Lugo

The Inner Circle

Beiträge: 615

Registrierungsdatum: 18. Februar 2013

Wohnort: Belgium

Beruf: Bio-engineer, retired

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 15. September 2015, 09:47

Hi Alex,

this is a very nice double piece. And congratulations with the very good preparation work.
The slight disarticulation of the bugs is a pitty, but nevertheless this is still an attractive result.
Interesting observation: the occipetal spine of your K. prescheri is quite different from the one i prepared earlier.

Best regards

Luc
:026: