Sie sind nicht angemeldet.

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 853

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 00:08

Hallo Jens,

auch von mir noch mal schönen Dank für Deinen Beitrag zu Asaphus/ Neoasaphus. Muss mich da auch noch mal näher mit befassen, echt ein guter Anstoss dazu ! Schon länger her, dass ich mich da näher mit befasst habe.

lG
Micha :112:

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 853

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 23:01

Hi Stefan,

da zeigst Du aber mal wieder ein absolutes highlight aus dem Geschiebe, eine traumhafte Stufe. Mit mehreren Lonchodomas und dem schönen Hyolithen eine sehr schöne Szene aus dem Ordovizium. Hat Paul wieder sehr schön herausgearbeitet, ein wirklicher Hingucker. Da kann man zum Fund und auch zur gelungenen Präparation nur gratulieren. Toll, vielen Dank an Dich fürs zeigen dieses Stücks !

lG
Micha :117: :021:

Jens

Moderator

Beiträge: 3 808

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

43

Freitag, 21. Dezember 2018, 16:24

Hallo,

ich hatte mich noch nicht zu der wunderschönen Stufe von Stefan geäußert, toller Fund, sehr gut präparariert. Die kieseligen Backsteinkalke sind in der Präparation sehr zickig, schön zu sehen, dass man was Schönes draus machen kann.
Für mich ist es das erste Mal, dass ich einen eingerollten Lochodomas aus dieser Perspektive sehe, interessant wie Kopf- und Schwanzschild zusammen passen. Mir ist aufgefallen, dass das Exemplar was unter dem Lonchodomas liegt möglicherweise eine andere Art ist. Der Wangenstachel hat einen völlig anderen Winkel als beim Lonchodomas, eher so wie man es von einem Ampyx kennt, auch scheint das Pygidium eine andere Form zu haben.

Toller Fund, weiter so :)

viele Grüsse,
Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272:

juniper

The Inner Circle

Beiträge: 1 598

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: Grafikdesigner, freier Künstler

  • Nachricht senden

44

Freitag, 21. Dezember 2018, 19:23

Hallo zusammen

Wer eingangs Sorge hatte, der Trilobiten-Adventskalender könnte sich in "Marokko-Festspielen" verlieren, darf sich spätestens jetzt vom Gegenteil überzeugt wissen. Da ist eine beeindruckende Vielfalt toller Stücke aus aller Welt zusammengekommen, und mit den Funden aus dem Geschiebe oder Norwegen wurde wirklich außergewöhnliches, selten zu sehendes Material vorgestellt :112:

Das Lochodomas-Knäuel ist an sich schon ein bemerkenswerter Fund, umso mehr überzeugt das spektakuläre Präparationsergebnis. Die Investition hat sich mehr als gelohnt, die Stufe sucht ihresgleichen.

Jens' Jet Black-Megistaspis ist auch ein Prachtstück, fast schon ein Glücksfall dass die Trilobitenoberfläche so vergleichsweise glatt ist, sonst wäre angesichts der schwierigen Materialverhältnisse (kaum oder keine Trennung) die Präparation wohl wirklich nur noch Quälerei geworden.
So hat der grandiose Trilobit nicht nur seinerzeit Jens' Herz erfreut, auch wir dürfen staunend schauen und genießen.

Ich geh jetzt fotografieren, muss für morgen noch einen weißen Riesen auf Platte bannen, damit hinter dem Türchen außer dem Text (den gibts schon) auch ein paar Bilder zu finden sind. :201:

Viele Grüße
Klaus
Talent ist eine Gabe, keine Verpflichtung.

2.Trilobiten-Tagung (19./20.2.2011): Abstracts der Vorträge

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 853

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

45

Freitag, 21. Dezember 2018, 23:02

Hallo,

na holla Jens, da hast Du aber wieder einen rausgehauen. Dein Megistaspis ist ja ein absolut genialer Trilobit, nicht nur dass es selten was aus Norwegen zu sehen gibt, auch die Präparation ist erstklassig. Sehr schön hockt der Asaphide in seiner Kuhle, sieht schön natürlich aus der Stein. Ein Hammertrilo, die Farbe der Norwegen- Trilos ist aber auch wirklich toll. Wunderschön das ganze, klasse was es hier alles zu sehen gibt. Vielen Dank für dieses Türchen !

lG
Micha :286: :044:

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 853

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

46

Samstag, 22. Dezember 2018, 23:21

Hi Klaus,

einen sehr schönen Trilobiten zeigst Du heute wieder... Die Isabelina ist wirklich klasse, ein klasse Stück. Schön dass Du den Trilo zu guter Letzt doch noch bekommen konntest, die Geschichte wie er zu Dir kam ist echt eine mit happy end. Echt ein Schmuckstück für jede Sammlung.
Ich kenne das auch, man sieht irgendwo (z.B. bei Heiko...) nen Trilo, weiß nicht so recht- und weg ist er... Und dann ärgert man sich später, dass man ihn nicht hat, weil man das Material zu schätzen gelernt hat... Um so schöner, dass Du ihn dann doch noch bekommen konntest;-) Vielen Dank für diesen schönen Portugiesen !

lG
Micha :323: :286:

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 853

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 23. Dezember 2018, 00:28

Guten Morgen Andries ;-)

da kommt schon der nächste Knaller- Dein Cyphaspis ist echt ein toller kleiner Trilobit. Unglaublich was Du aus dem Altfund noch rausholen konntest, ein klasse Stück und so wohl nicht wieder zu bekommen. Der Wahnsinn, sehr schön anzuschauen. Da hast Du echt eine Rarität von einer historischen Fundstelle kaufen können und durch die tolle Präparation einen Hingucker bekommen. Ich freu mich echt über die ganzen schönen Trilobiten im Kalender, schade dass schon morgen Heilig Abend ist...

lG
Micha :106: :117:

ulrich12

Nutzer

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 23. September 2013

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 23. Dezember 2018, 14:50

Cyphaspis

Hallo Andries,
ich habe mir sagen lassen, dass es demnächst zumindest etwas unterhaltsamer werden soll, wenn man teure britische Trilobiten von Eingeborenen kauft. Es soll ein EU-Gesetz in Vorbereitung sein, dass die lieben Briten nach dem Brexit dazu verpflichtet Kontinental-Europäer mit Sahib oder wahlweise auch Massa anzureden, des Weiteren wird ihnen die Fortbewegung nur noch auf Knien erlaubt! Arme Queen!

VG Uli

Andries

The Inner Circle

  • »Andries« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 019

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 23. Dezember 2018, 20:41

Hallo allerseits,

danke für die schöne Kommentare.
Weitere Trilobiten aus GB dürften sicherlich nach der Brexit schwieriger zu erwerben sein.
Mal schauen, ob die neue Regeln schnell umgesetzt werden.

@Paul Toller Kettneraspis, super dass Du ihm nicht aufgegeben hast!
Der macht gleich lust mal die eigene Rohlinge durch zu schauen.

@ Stefan
Ein unglaublicher Fund! Paul hat tolle Arbeit geleistet! Man kann sich vorstellen, wie man überrascht wurde, als das fertige Präparat präsentiert wurde.

@ Jens
Danke für den Hinweis auf der Lobocephalina! Gut, dass der Fehler entdeckt wurde.
Dein Megataspis ist super. Was für ein tolles Geschenk. Die Beschädigung fällt kam auf, schade wenn er nie präpariert worden wäre.

@ Klaus
Ein schöner Isabelina und ein toller Splitt-finish.
Keine Ahnung, wie selten die Art ist. Ich muss gestehen, dass ich ihm mit den gängigen Valongo Trilobiten verwechselt hätte.
Danke für das bestücken des Türchen.

Viele Grüße,

Andries

juniper

The Inner Circle

Beiträge: 1 598

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: Grafikdesigner, freier Künstler

  • Nachricht senden

50

Montag, 24. Dezember 2018, 00:13

Hi Andries

Isabelinia gehört zu den etwas selteneren Asaphiden aus den portugiesischen Fundstellen, Nobiliasaphus ist meines Wissens häufiger.
Freut mich dass das Stück gefällt - manchmal hat es etwas Schicksalhaftes, wenn ein Stück nach Hindernissen doch noch seinen Besitzer findet. Ein lieber Bekannter von mir nennt das pragmatisch "Gottesurteil". Tatsächlich habe ich noch wenigstens ein weiteres Stück in der Sammlung (kein Trilobit), das quasi "verloren" dann doch noch zu mir kam :205:

Dein Dudley-Trilobit ist ein bemerkenswertes Stück, in München konnte ich es ja leider noch nicht sehen. Umso beeindruckender ist es, welcher Schatz sich durch die behutsame Bearbeitung heben ließ. Tolles Teil, das die Qualität der Fossilien dieser nicht mehr zugänglichen "klassischen Fundstelle" spürbar macht.

Damit ist Heiligabend, und ein letztes Türchen ist zu öffnen. Ich bin gespannt, was Jens für uns bereit hält !
:010:

Frohe Weihnachten euch allen

Klaus
Talent ist eine Gabe, keine Verpflichtung.

2.Trilobiten-Tagung (19./20.2.2011): Abstracts der Vorträge

ulrich12

Nutzer

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 23. September 2013

  • Nachricht senden

51

Montag, 24. Dezember 2018, 11:20

Trilobiten-Adventskalender

Hallo Andries,

vielen Dank für Dein Engagement zum neuerlichen Trilobiten-Adventskalender, er war kurzweilig und eine nette Bereicherung des Tages.

VG Uli

Matthias

Nutzer

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 6. November 2007

Wohnort: Bayern

Beruf: Logistikfachkraft

  • Nachricht senden

52

Montag, 24. Dezember 2018, 12:25

Ich möchte mich bedanken für alle die sich an diesen wunderbaren Adventskalender beteiligt haben . Sehr schöne Bilder und Trilobiten. Habe dieses Jahr ein wenig mein Hobby vernachlässigt. Wünsche allen Forumteilnehmer frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2019.

Grüsse
Matthias und Andrea

Jens

Moderator

Beiträge: 3 808

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

53

Montag, 24. Dezember 2018, 15:34

Hallo allerseits,

auch von mir ein herzliches Dankeschön für alle Teilnehmer am Trilobitenadventskalender und einen besonderen Dank an Andries, der sich fürs Zustandekommen des Kalenders ins Zeug gelegt hat. Ich denke wir konnten eine bunte Mischung an 24 feinen Trilobiten zeigen und so jedem Besucher eine kleine Freude machen. Es waren viele ungewöhnliche und seltene Trilos zu sehen und es hat Spaß gemacht den Kalender zu bestücken und sich darauf zu freuen was die Anderen an schönen Krabblern zeigen würden.

Die letzten Tage hatten es dann noch mal in sich, ein Trilo schöner als der andere. Ich habe mich gefreut, dass sich Klaus seine Isabelinia wie durch Schicksalshand dann nach einer Weile zu ihm begeben hat. So ist es manchmal und wir bekommen die Dinge die wir uns besonders gewünscht haben. Auch für mich hatte das Jahr ja mit meinem neuen Job in Gerolstein eine freudige Überraschung bereit und ich bin froh dass es sich so ergeben hat, denn meine neue Heimat gefällt mir sehr. Ein großes Dankeschön an Andries, Diethelm und Maria auf deren Unterstützung ich zählen konnte.

Der Dudley-Cyphaspis war auch eine gelungene Überraschung von Andries, womit sicher keiner gerechnet hatte. Die Überarbeitung des Altpräparates hat viel gebracht und zeigt uns wie schön die silurischen Trilos aus England sein können. Vielen Dank fürs Zeigen und Glückwunsch zu diesem schönen Exemplar.

Ich möchte dann noch allen ein Frohes Weihnachtsfest wünschen und hoffe dass ihr einen Guten Rutsch ins Neue Jahr haben werdet. Viele schöne Funde, Präparationen und ein glückliches Händchen bei zukünftigen Triloerwerbungen.

alles Gute und viele Grüsse,
Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jens« (24. Dezember 2018, 17:25)


juniper

The Inner Circle

Beiträge: 1 598

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: Grafikdesigner, freier Künstler

  • Nachricht senden

54

Montag, 24. Dezember 2018, 17:13

Hi Jens

Mt deinem elfenbeinweiß marmorierten Ceratarges armatus aus Gees hast du uns eine mehr als würdige Weihnachtsüberraschung bereitet. Das Stück macht bewusst, wie filigran und zerbrechlich die Zeugnisse unserer Erdvergangenheit sein können, und wieviel Glück und Geschick es braucht, sie für uns sichtbar zu machen. Für eine Institution wie das Naturkundemuseum Gerolstein zweifellos ein Kronjuwel.
Ich erinnere mich an das "historische" Präparat eines "Ceratarges in der Meereswoge", das ich dereinst im Senckenberg-Museum in der Vitrine sah...das war auch mit Sachkunde nicht leicht zu erkennen und zu deuten. Wie anschaulich ist doch das Präparat, das dir trotz der komplizierten Überlieferungsbedingungen mit diesem Stück gelungen ist.

Auch mir hat die Beteiligung am Kalender viel Freude gemacht, nicht zuletzt weil mein Engagement in diesem Bereich dieses Jahr aus verschiedentlichen Gründen doch recht limitiert war. Es bot mir Gelegenheit, wieder im Fundus meiner Sammlung zu stöbern, um geeignete Stücke mit einer erzählbaren Geschichte herauszusuchen. Manches fand ich bei einem Quercheck mit der Suche im Forum wieder, schon vor Jahren vorgestellt...also musste etwas anderes her :108:

Insgesamt haben die 24 Trilobiten eine erstaunliche Bandbreite aufgezeigt an Erscheinungen, Fundorten, Erhaltungsqualität und nicht zuletzt z.T. staunenswerter Präparationsleistung. Vielen Dank an alle Mitstreiter und die Mitleser, die den einen oder anderen Klick im Forum hinterlassen haben.

Ich wünsche euch allen
Frohe Weihnachten, besinnliche und friedvolle Tage und einen gelungenen Start ins neue Jahr!

Klaus
Talent ist eine Gabe, keine Verpflichtung.

2.Trilobiten-Tagung (19./20.2.2011): Abstracts der Vorträge

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »juniper« (25. Dezember 2018, 17:35)


Andries

The Inner Circle

  • »Andries« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 019

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 25. Dezember 2018, 13:44

Frohe Weihnachten,

vielen Dank an alle Bestücker dieser genialen Trilobiten-Adventskalenders.
Es war einfach Beeindruckend, was alles aus den Sammlungen präsentiert wurde. Es hat einfach Spaß gemacht, jeden Tag ein Türchen zu öffnen. :o)
Zeitlich war alles ziemlich knapp, aber der Aufwand hat sich definitiv gelohnt.
Weiter so!!

@ Jens
Eine super Überraschung. Dein letztes Türchen ist ein genialer Hingucker.
Interessant, dass das Hypostom so deutlich zu vorschein kommt. Wie eine kleine Schneeschippe schiebt es sich unter der Doublure hervor.
Tolles Teil, freue mich, wenn ich Deine Stücke im Gerolsteiner Naturkundemuseum live sehen kann.

Ich wünsche alle Leser frohe Weihnachten und einen guten Rutsch,

Andries

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 853

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 23:48

Hi Ihr,

hoffe zunächst mal, dass Ihr alle schöne Weihnachtstage hattet- der Adventskalender war ja eine wirklich tolle Einstimmung darauf. Mit dem absolut genialen Ceratarges von Jens hat er einen brillianten Abschluss gefunden, unglaublich die Präparationsleistung. Dieser extreme Stacheltrilobit ist wohl sicher ein Highlight des Museums, hoffe mich verschlägts mal nach Gerolstein ins Museum... Ich finde- neben der extremen Bestachelung- auch das große und in sehr steilem Winkel stehende Hypostom sehr interessant. Wäre sicher interessant zu wissen, wie es beim lebenden Trilobiten funktionierte bzw. wie sich dieses Tierchen speziell mit diesem "Schneepflug" ernährte...
Vielen Dank allen Türchenbestückern- toll dass hier so spannende Einblicke in Eure Sammlungen bzw. Museumsstücke möglich waren. Ganz großes Kino.
Sicherheitshalber schon mal allen, die hier unterwegs sind einen Guten Rutsch ins Neue Jahr. Hoffe wir hören und sehen wieder viel voneinander.

lG
Micha
:026: :036: :021: :020: