Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TRILOBITA.DE - Die Diskussions-Plattform für Trilobiten-Freunde. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 12. November 2008, 18:25

Rätsel aus dem Devon

hallo,
um mal wieder hier ein wenig Leben einzuhauchen,mal was kniffliges;

also,was fällt euch bei dem Kerlchen so spontan ein?
ich sage nur Devon,weitere Infos folgen....

viel Spaß!

Andreas
»andrue« hat folgendes Bild angehängt:
  • jerome und trilos 004.jpg

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 841

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. November 2008, 19:31

Devon- Rätsel

Hm, wenns knifflig ist wird mein Tip wohl nicht passen ?!?
Der Thorax könnte doch ein "Harpes" sein, oder ? Bin auf die Lösung gespannt.

Grüße,
Micha

Diacanthaspis

The Inner Circle

Beiträge: 309

Registrierungsdatum: 13. Februar 2007

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. November 2008, 19:39

Ist es Devon Marokko ?
Ich tippe mal auf ORDER : ODONTOPLEURIDA

Der ist aber echt schwer diesmal zum erraten. ;-)

4

Mittwoch, 12. November 2008, 20:31

richtig,Devon aus Marokko;

@Michael; ein Harpes ist es nicht =)
ratet ruhig weiter..... :)


Andreas

5

Mittwoch, 12. November 2008, 20:32

P.S
übrigens,auch Udo darf teilnehmen...

Beiträge: 1 896

Registrierungsdatum: 27. Januar 2007

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. November 2008, 21:15

Ein Schwert!
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?

Der Idealismus wächst mit der Entfernung zum Problem!

"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."

7

Mittwoch, 12. November 2008, 21:29

hi Udo,
nö,kein Schwert ;(

pavel2

The Inner Circle

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. November 2008, 23:25

Ein Odontopleuride (Aber nur deswegen, dass die Pleuren auf dem Bild twa spitzer aussehen)? wenn es ein "Leo" wäre, würdest Du uns damit nicht quällen. Also etwas besonderes: Gondwanaspis!!! ;)

Pavel

Beiträge: 1 896

Registrierungsdatum: 27. Januar 2007

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. November 2008, 06:42

Ich denke selten ist richtig, asber gondwanaspis ist es nicht. der ist doch zu "common". Das wäre dann seit Ste. MArie der dritte. Abgesehen davon enden bei G. die Pleuren in 2 Stacheln.

Ich denke ich weiss was es ist. Wenn dem so ist kommt ihr da nicht so einfach drauf.
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?

Der Idealismus wächst mit der Entfernung zum Problem!

"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."

10

Donnerstag, 13. November 2008, 10:16

hallo,
noch mache ich es spannend =)
der Trilo gehört in die Ordnung der Proetidae

Andreas

Beiträge: 1 896

Registrierungsdatum: 27. Januar 2007

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. November 2008, 19:55

also doch ein Schwert!
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?

Der Idealismus wächst mit der Entfernung zum Problem!

"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."

Andries

The Inner Circle

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 13. November 2008, 23:51

ich kann verstehen, warum Pavel auf Odontopleura tipp, aber mir fällt nichts gescheites ein. Die Trilos, welche mir einfallen, haben alle Stacheln, bei ihm, sind aber keine Erkennbar.

Hast Du ihm selber erkannt Andreas, oder stand es schon drann?
Bin mal gespannt, was es ist.

pavel2

The Inner Circle

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

  • Nachricht senden

13

Freitag, 14. November 2008, 00:15

Tropidocorphyde? Die haben doch ab und zu spitze Pleuren... :O

14

Freitag, 14. November 2008, 08:55

hallo,
die Auflösung wird kommen,versprochen =)
ne Tropi ist es nicht :(
ich habe das Teil als Rohling im September von einem Berber gekauft.
Billig war er nicht, wobei der Verkäufer von Stratigraphie /Terminologie nichts wußte.Allerdings war ihm sehr wohl bewußt,daß es nichts alltägliches ist....

LG

Andreas

Rudolf

The Inner Circle

Beiträge: 748

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

Wohnort: Bayern jetzt Bensheim

Beruf: Geschafft :Rentner

  • Nachricht senden

15

Freitag, 14. November 2008, 18:12

gedreht und gewendet

Also ich hab mir das Stück aus allen Richtungen angesehen. Was mich stutzig macht sind die Pleurenspitzen die so abgewinkelt aussehen.Die laufen doch normalerweise Rund aus und nich in einem so extremen Winkel.Täusch ich mich oder fehlt das Vorderteil wirklich.
Viele liebe Grüße
Rudolf :D
Der Klügere gibt nach führt zu einer Regierung von Dummköpfen

Andries

The Inner Circle

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

  • Nachricht senden

16

Samstag, 15. November 2008, 18:04

der extreme Winkel wird wohl zum Art gehören, ich vermute, daran kann man ihm wohl auch erkennen.
Ich meine bei Koneprussia gibt es auch diese starke abwinkelung, jedoch haben die Stacheln.

Ob der Kopf bzw. Schwanzschild drann ist, kann man nur schwer sagen.
Das Hinterteil scheint disartikuliert oder verschoben zu sein.
Vermutlich sehen wir die letzten Pleuren auf dem Bild.
Der Kopf wird wohl weiter oben im Gestein liegen.

17

Sonntag, 16. November 2008, 13:23

die Auflösung

so,nun also des Rätsels Lösung;
es ist ein Cyphaspides sp. ; Fo Merzouga,oberes Eifelium

ursprunglich beschrieben wurde die Gattung aus Tschechien 1890,soweit ich weiß gibt es einen Nachweis auch aus dem Harz,im rhein. Schiefergebirge hingegen ist er unbekannt.
Auch aus Marokko ist er mir nur von Merzouga bekannt.

Vom Panzer erinnert er tatsächlich an einen Leo/Kettneraspis

Andreas
»andrue« hat folgende Bilder angehängt:
  • jerome und trilos 008.jpg
  • jerome und trilos 009.jpg

Andries

The Inner Circle

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 16. November 2008, 14:32

Hi Andreas,

da hast Du eine echte Überraschung.
Den hätte ich nicht im Ansatz erkannt, zumal er mir auch völlig unbekannt ist.
Sieht aus wie eine Mischung aus Cyphasmis und Cybele.
Ohne Kopf hätte ich auf eine Cybele sp. getippt.

Habe mal im System Silurien von Barrande nachgeschaut.
Es könnte sich um ein Cyphaspides (Protocyphaspides) cerberus handeln.
In Tschechien wird er den oberen "Unterdevon" zugeordnet.
Könnte es mit Deine Informationen übereinstimmen?

Gruß Andries

Jens

Moderator

Beiträge: 3 801

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 16. November 2008, 14:57

Hall Andrue,

toller Trilo. Bin begeistert, kannte ich bislang auch nicht.
Heiko und ich haben seinerzeit 2005 im Eifelium vom Hamar Laghdad gesammelt. Ich habe vorwiegend Phacopse gefunden, aber einen Kopf von einen Chypaspides-Artigen Trilobiten gefunden und als Beleg mitgenommen. Habe also ne Idee wo der Trilo rauskommt und sogar Ammoniten aus dieser Schicht mitgenommen.

lg,

Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272:

20

Sonntag, 16. November 2008, 15:38

hallo,
es stimmt,über diese Gattung ist eigentlich nur sehr wenig bekannt.
Habe einen kompletten auch noch nie gesehen,bei google taucht in der Bildersuche auch nichts brauchbares auf.
aus Tschechien wurden so ca 6 oder 7 Cyphaspides Arten beschrieben; aber wie so häufig lag da wohl nur Brösel vor.
Die Gattung reicht bis ins obere Eifelium.

Wie gesagt,in Marokko kam sie mir auch noch nicht unter die Augen.Vielleicht war das bei Merzouga auch nur sowas wie eine tschechische Enklave in Marokko...
Wie auch immer,in Merzouga sitzt jetzt auch das< Militär,bleibt abzuwarten,ob noch was rauskommt.

Andreas