Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TRILOBITA.DE - Die Diskussions-Plattform für Trilobiten-Freunde. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Löwe4

The Inner Circle

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 19. März 2007

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 29. März 2007, 20:41

RE: Phylakdintalos

Hallo Omikron

Ich habe versucht herauszufinden was der Name Phylactintalos bedeutet. Nach meine Griechischkenntnissen setzt er sich aus drei Wortstämmen zusammen:

phyle (Stamm, Rumpf), actin (strahlen) und talos (Fuss).
(acdin gibt es nicht)

Ich würde das also als Körper-Strahlen-Fuss übersetzen.

Ein Vertreter aus dem Ordnung Ptychopariida (Faltenteilen) ist , Phylacterus (Strahlenkörper) oder Modocia typicalis (RESSER, 1938) (?)
(siehe: http://cc.oulu.fi/~zoolmus/Trilobite_fig…0typicalis.html)

Das Bild passt zum Namen.

Das war mal ein Versuch.

Guss Louis

Löwe4

The Inner Circle

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 19. März 2007

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

22

Freitag, 20. April 2007, 20:40

RE: Phylakdintalos

Nachdem ich längere Zeit nicht im Forum war, melde ich mich wieder mal. Ich war nicht untätig und habe versucht, von etwa 150 Trilobiten-Namen die Bedeutung herauszufinden. Vieles ist sicher, einiges ziemlich sicher und ein paar "Uebersetzungen" sind nur Vermutungen oder falsch

Ich habe versucht, die Bedeutung der Namen mit den Bilder der jeweiligen Trilos zu vergleichen. Bei einigen Namen, die das Aussehen der Trilos beschreiben, ist die Bedeutung recht einsichtig. Es ist weiter nicht so, wie Richard Fortey in seinem Buch beschreibt, dass sehr viele Namen auf griechische Götter oder Mythengestalten zurückgehen, soweit ich das überblicke. Das heisst nicht, dass ich seine Begeisterung nicht teilen würde oder seine Kompetenz anzweifle.

Es wäre nun nett, wenn sich einige Spezialisten von euch das Mal anschauen würden und es korrigieren und ergänzen . Ich habe verschiedene Quellen verwendet, unter anderem auch Wikipedia. Dort gibt es bereits eine Liste mit Trilo-Namen als Inhaltsverzeichnis. Nach Erweiterung und Bereinigung können einige vom Forum dann die einzelnen Namen bearbeiten
:D
»Löwe4« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Löwe4« (31. Mai 2007, 20:46)


Xiphogonium

Administrator

  • »Xiphogonium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 896

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Banana Republic

Beruf: Luftverkehrskaufmann

  • Nachricht senden

23

Freitag, 20. April 2007, 21:36

Hallo Louis, schön wieder von Dir zu hören! :107:

Ich habe mir die Liste schon mal angeschaut, da hast du ja wirklich schon einiges zu Tage gebracht. :077: Werde ich mir am Wochenende mal näher ansehen.

Was Fortey angeht, so hat er sich meiner Erinnerung nach vornehmlich auf die "guten alten Zeiten" bezogen, in der man sich gerne in der griechischen und römischen Sagenwelt bediente. Heutzutage steht schon das Internet Pate für neue Gattungen und Arten.

So fehlt in deiner Liste etwa: Cyberella BASSE. ;)

Dreimal darf geraten werden woher dieser Name stammt.

Liebe Grüße

Mike
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns doch weiter! :201: (Klappern gehört zum Handwerk)

Löwe4

The Inner Circle

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 19. März 2007

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

24

Freitag, 20. April 2007, 21:44

Lieber Mike

Die Liste ist natürlich nie vollständig. Ich habe von Gon III die Namen durchgekämmt und diejenigen herausgesucht, die auf griechische oder lateinische Namen zurückgehen. Die Paläntologen-Herkunft und die Ortsbezeichnungen interessieren mich weniger.

Es freut mich, dass Du Dich Zeit nehmen wirst, das mal anzuschauen. Ich kann Dir auch das Ganze auch als Excel-Tabelle schicken, wenn Du willst.

Gruss :]

Louis

Xiphogonium

Administrator

  • »Xiphogonium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 896

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Banana Republic

Beruf: Luftverkehrskaufmann

  • Nachricht senden

25

Freitag, 20. April 2007, 21:53

Hallo Louis,

klar ist die Liste nie vollständig. Mein Verweis auf die Cyber-Gattung von BASSE sollte nur den krassen Gegensatz zu den griechischen/lateinischen Vertretern überspitzen. :110:

Eine Excel-Tabelle wäre nicht schlecht, na klar!

Vielen Dank im voraus. Für heute ziehe ich mich vors Fernsehen zurück um eine Dokumentation auf DVD zu Shackletons Antarktis-Expedition zu genießen. :308:

Gruß

Mike
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns doch weiter! :201: (Klappern gehört zum Handwerk)

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 832

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 24. April 2007, 14:07

Hallo Louis,
hast dir ganz schön Arbeit gemacht. Aber sehr interessant, was du herausgebracht hast. Schön dass man als Nichtlateiner auch mal weiß, was die Namen unserer Lieblinge so bedeuten. Jedenfalls schönen Dank !
Viele Grüße
Michael

pavel2

The Inner Circle

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 25. April 2007, 18:25

Hallo Louis,

Endlich weiß ich was coryphe und paria und sao bedeuten ;-) Danke

Gruß Pavel

omikron

Nutzer

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 28. März 2007

  • Nachricht senden

28

Montag, 21. Mai 2007, 16:23

Hallo Louis

Auch ich konnte nun schon eine ganze Weile nicht im Forum nachschauen, da ich für längere Zeit auf Galapagos einen Einsatz für die hiesige Natur geleistet habe.
Jetzt bin ich aber wieder zurück und danke dir ganz herzlich für deine Bemühungen, mir in dieser Übersetzung zu helfen. Trotzdem stellt sich da noch ein kleines Problem: Das Bild, welches du angehängt hast, passt nicht zu meinem Exemplar zu Hause, welches aber sicher ein Philactintalos (du hattest übrigens recht mit dem "d") ist. Dieser hat nämlich einen langen Stachel am Schwanz und vier ausgeprägte, seitliche Verlängerungen des Kopfschildes und des Thorax. Er sieht ähnlich aus wie das Bild, welches ich im Internet auf folgender Seite gefunden habe: http://www.museum.hu-berlin.de/service/k…it/trilobit.gif .

Wie du siehst ist das ein ziemlicher Unterschied. Woran mag das liegen? Falsche Bezeichnung? Falsche Übersetzung?

Gruss Omikron

Löwe4

The Inner Circle

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 19. März 2007

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 31. Mai 2007, 20:56

Trilobiten-Namen

Habe einige Reaktion bekommen, danke, bin aber bei einigen Namen noch unsicher.

(1) Kommt nun Olenus von einer griechischen Gatte der Lethäa, welche wegen Übermuts in Stein verwandelt wurde oder aber, da im Stinkgestein gefunden , von olere, stinken?

Hat jemand eine Ahnung woher der Name Modocia, Bavarilla kommen könnten?

Grüsse

Louis

Xiphogonium

Administrator

  • »Xiphogonium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 896

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Banana Republic

Beruf: Luftverkehrskaufmann

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 31. Mai 2007, 21:46

RE: Trilobiten-Namen

Ich glaube was Olenus angeht ist das Erstere wohl das Wahrscheinlichere ..... oder kommt diese Gattung einzig und ausschließlich in Stinkkalken vor oder wurde sie dort als erstes entdeckt?

Ich könnte mir vorstellen daß es sich bei Modocia und Bavarilla um Namen handelt die in Personen gründen,. weiß es aber nicht (also Modoc und Bavaril oder sowas)

Mike
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns doch weiter! :201: (Klappern gehört zum Handwerk)

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 832

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 31. Mai 2007, 23:01

Hallo,

ich glaube mich erinnern zu können, ich hätte gelesen (Fortey- Trilobiten !- ??) dass der Name Olenus wegen des Wohlgeruchs des Gesteins vergeben wurde... Aber ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich mir da sicher bin ?(
Hoffe keine Verwirrung anzurichten.

Viele Grüße
Michael

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 832

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

32

Freitag, 1. Juni 2007, 00:19

Hallo Leute,
so hab mein Fortey- Buch "Trilobiten !" gefunden und gleich mal gemerkt, dass ich Schmarrn geschrieben habe...
Also, Olenus wird zwar in "übel riechenden Knollen" gefunden, hier bezieht sich Fortey auf die Nähe von Oslo, jedoch zur Namensvergabe kann man bei ihm lesen:
Zitat: "Olenus war einer der ersten Trilobiten, die man kannte; der Skandinavier J.W. Dalman, ein Pionier auf dem Gebiet der Geologie, benannte ihn nach dem Ehemann der Lethaea. Die Götter hatten Letzteren zusammen mit seiner Frau in Stein verwandelt...." Zitat Ende.
Nächstes mal lese ich lieber vorher nach, bevor ich klugsch.... :O
Jedenfalls nochmals Respekt für deine Fleißarbeit, Louis !
Viele Grüße und gute Nacht
Michael ;)

Löwe4

The Inner Circle

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 19. März 2007

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

33

Samstag, 9. Juni 2007, 14:11

Also wenn der versteinerte Ehemann der Lethaea Olenus ist, wer ist dann Olenellus? Dies ist die Verkleinerungsform und würde also heissen der kleine Olenus. Ob diese auf die tatsächliche Grösse hinweist, weiss ich nicht. Soviel ja weiss, sind Olenelli die frühesten Trilos und ich habe einen Olenellus clarki von ca. 4 cm. Weiss jemand wir gross die Durchschnittsgrösse der Oleni (Mehrzahl von Olenus) ist?


Es könnte aber auch sein, dass Olenellus eher auf einen zeitlich früherer Olenus hinweist. Dann wäre aber Eo-olenus präziser, allerdings kaum auszusprechen.

Gruss

Louis

Löwe4

The Inner Circle

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 19. März 2007

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

34

Samstag, 9. Juni 2007, 14:19

Cyberella

:DLieber Mike

Ich bin Dir schon lange eine Antwort, beziehungsweise eine Frage schuldig.
Cyberella wäre die Verkleinerungsform von Cyber, was griechiesch Steuermann heisst. Übersetzt also wäre das der kleine Steuermann.

Heute kommt aber auch die Assoziation zu Cyborg
Wikipedia zu Cyborg:
Der Begriff Cyborg bezeichnet einen Menschen, der aus biologischen und künstlichen Teilen besteht. Der Cyborg ist ein Mischwesen zwischen lebendigem Organismus und Maschine. Der Name ist ein Akronym und leitet sich vom englischen cybernetic organism, »kybernetischer Organismus« ab. Cyborgs sind keine Roboter und sollten auch nicht mit deren Untergruppe, den Androiden verwechselt werden.

Wann hat BASSE diesen Namen gegeben? Daraus kann man vielleicht erraten, welche der beiden Erklärungen richtig ist.

Gruss

Louis

pavel2

The Inner Circle

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

  • Nachricht senden

35

Samstag, 9. Juni 2007, 17:10

RE: Cyberella

Sollte nicht ein kleiner Steuermann Cyberellus heißen? Nur eine Frage eines Laien :O Cyberella = kleine Steuerfrau :rolleyes: ;)

Pavel

juniper

The Inner Circle

Beiträge: 1 575

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: Grafikdesigner, freier Künstler

  • Nachricht senden

36

Samstag, 9. Juni 2007, 17:27

RE: Cyberella

Hi Pavel, das wäre im Prinzip richtig (feminine Form).

Vielleicht ist die Cyberella auch gar nicht von dieser Welt (man spricht ja vom „Cyber-Space” als Bezeichnung für imaginäre Welten).

Aber dann wäre es wohl eher eine Virtuella* :P

lg. Klaus

* „Virtu-Ella” © Michael Koser
Talent ist eine Gabe, keine Verpflichtung.

2.Trilobiten-Tagung (19./20.2.2011): Abstracts der Vorträge

juniper

The Inner Circle

Beiträge: 1 575

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: Grafikdesigner, freier Künstler

  • Nachricht senden

37

Samstag, 9. Juni 2007, 17:37

Olé Nellus

Olenus und Olenellus sind sehr verschiedenartige Trilobiten.

Olenellus aus dem Unterkambrium kann wenigstens 55 mm (Exemplar ohne Schwanzstachel) bis 65 mm (Exemplar mit Schwanzstachel) lang werden (schnell an mir vorliegenden Handstücken nachgemessen).

lg. Klaus
Talent ist eine Gabe, keine Verpflichtung.

2.Trilobiten-Tagung (19./20.2.2011): Abstracts der Vorträge

Löwe4

The Inner Circle

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 19. März 2007

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

38

Samstag, 9. Juni 2007, 21:44

RE: Cyberella

Lieber Pavel

Könnte auch die Mehrzahl von Cyberellum sein und somit ein Neutrum plural. Aber soviel ich weiss hat man bis jetzt noch nicht klar, ob Trilobiten zweigeschlechtig sind und ein Geschlechtsdimorphismus überhaupt existiert. Die Namensgeber haben sich offensichtlich nicht soviel Gedanken um solche Interpretationen gemacht, sondern wohl eher die Namen intuitiv verteilt.

Louis

Löwe4

The Inner Circle

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 19. März 2007

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

39

Samstag, 9. Juni 2007, 21:51

RE: Olé Nellus

Lieber Klaus

Warum hat man dann Olenellus diesen Namen gegeben? Ist die Assoziation zu Olenus nicht offensichtlich? Ist es die ovale Form? Oder etwa doch der Stinkkalk?

Gruss

Louis

Xiphogonium

Administrator

  • »Xiphogonium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 896

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Banana Republic

Beruf: Luftverkehrskaufmann

  • Nachricht senden

40

Samstag, 9. Juni 2007, 21:56

Nein, die Gattung Cyberella wurde von Martin BASSE tatsächlich nach ihrem erstmaligen Erscheinen auf diversen Internetseiten - also im Cyberspace - benannt. BASSE ist bekannt für seine bisweilen etwas ungewöhnliche Namensgebung. Es gibt da auch einen nach Jennifer Lopez benannten Trilobiten von ihm ... <g>

Mike
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns doch weiter! :201: (Klappern gehört zum Handwerk)