Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TRILOBITA.DE - Die Diskussions-Plattform für Trilobiten-Freunde. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 12. November 2014, 08:58

Hi Ihr,
hier ei Artikel, der noch ganz frisch ist (10.11.2014 !). Behandelt wird die die Ontogenese und Ausbildung von Segmenten bei Gunnia sp., einem ptychopariiden Trilobiten aus dem mittleren Kambrium von China. Die Erhaltung der winzigen Trilobitenteile ist toll, finde die Arbeit sehr spannend. Hope you like it...

Cen Shen, Euan N.K. Clarkson, Jie Yang, Tian lan, Jin- bo Hu & Xi- guang Zhang: Development and trunk segmentation of early instars of a ptychopariid trilobite from Cambrian Stage 5 of China (nature.com, Scientific Reports 4, Article number: 6970, 10 November 2014)
http://www.nature.com/srep/2014/141110/s…/srep06970.html


ein pdf gibts nicht, aber der Artikel kann ausgedruckt werden.

lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 12. November 2014, 10:51

Hi nochmal,
hoffentlich interessiert der ganze Lesestoff jemanden...
Also hier eine Arbeit über verkieselte Trilobiten aus dem mittleren Ordovizium von Virginia. Gefunden wurden Protaspis-, Meraspis- und Holaspis- Stadien von verschiedenen Isotelus- Arten sowie von Nahannia sp. (diese Gattung ist bisher an mir vorbeigegangen...) Wieder mal sehr schön erhaltene Larvenstadien dieser Vertreter der Asaphidae...

R.P. Tripp and W.R. Evitt: Silicified Trilobites Of The Family Asaphidae From The Middle Ordovician Of Virginia (Palaeontology, Vol.29, Part 4, 1986, pp. 705-724, pls. 54-57)
http://www.palass-pubs.org/palaeontology…s%20705-724.pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

63

Montag, 8. Dezember 2014, 15:07

Hi Ihr lieben Trilofans-

hier wieder was zum lesen... Behandelt wird die Ontogenie des ptychoparriden Trilobiten Gunnia sp. Eine interessante Arbeit, spannend ist, dass wohl die Zahl der Axialringe des Pygidiums schneller zunimmt als die Zahl der Thoraxsegmente. Muss die Arbeit mal in Ruhe lesen, also viel Spaß...

Cen Shen, Euan N.K. Clarkson, Jie Yang, Tian Lan, Jin-bo Hou & Xi-guang Zhang: Development and trunk segmentation of early instars of a ptychopariid trilobite from Cambrian Stage 5 of China (Scientific Records 4, Pub. 10November 2014)
http://www.nature.com/srep/2014/141110/s…f/srep06970.pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

64

Freitag, 19. Dezember 2014, 09:19

Hallo Ihr,

hier eine erstklassige Arbeit von Lukas Laibl über die Ontogenie von Sao hirsuta. Die Ontogenie dieses Trilobiten wurde ja bereits sehr früh beschrieben (durch Barrande), hier die umfassende Revision. Ich finde diese Arbeit super, sie ist zwar in tschechisch (Pavel ist ja hier leider schon länger nicht mehr aktiv...), aber ein englisches abstract ist dabei und die Bilder sprechen eh für sich. Hoffe es interessiert Euch, ich finde diese Arbeit extrem spannend und freue mich, sie hier frei zugänglich gefunden zu haben.

Lukas Laibl: Revize ontogeneze trilobita Sao hirsuta Barrande, 1846 z kambria CR (Ontogeny of Sao hirsuta Barrande, 1846) in the Cambrian of Czech Republic: revision) (Diplomova prace, Univerzita Karlova v Praze, 2012)
https://is.cuni.cz/webapps/zzp/detail/100817/


unten auf "Stahnout Text prace" zum runterladen, das andere sind dann die abstracts in tschechisch, englisch, und drei Kommentare (?)
Viel Spaß damit,
lG
Micha

PS: werde es mal bei der Lit. zu CZ- Trilos auch verlinken.
Ich habe selber eine Larve (Protaspis) und nen Meraspiden von Sao hirsuta, nen Holaspis bislang nur als Belegstücke, stelle die demnächst mal im Forum vor.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael« (19. Dezember 2014, 09:28)


Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 30. Dezember 2014, 14:21

Hi Ihr,

habe diese Arbeit über die Ontogenie des chinesischen Trilobiten Aulacopleura wulongenesis schon bei "trilobita chinesisch" verlinkt, hier also auch nochmal...

Yuan Wen Wei, Li Luo- Zhao, Zhou zhi- Yi and Zhang Cun Shan: Ontogeny Of The Silurian Trilobite Aulacopleura (Aulacopleura) Wulongeneisi WANG Of Western Hubei And Its Implications For The Phylogeny Of The Aulacopleurinae (Acta Palaeontologica Sinica, 40(3) : 388-398 (July, 2001)

http://159.226.74.248:8000/pagelinks/80779.pdf



lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 7. Januar 2015, 13:04

Hi Ihr,
hier eine ältere Arbeit, die Heiko vor Urzeiten als abstract verlinkt hatte, hier ist sie jetzt frei erhältlich. Sie ist vielleicht nicht mehr topaktuell, aber (für mich jedenfalls ;-) ist speziell die Abhandlung über die Ontogenie von Leptoplastus salteri interessant... Neben diesem werden die Entwicklungsstadien anderer Trilobitengruppen (z.B. Ptychoparidae, Conocoryphidae, Paradoxidae, Phacopidae) behandelt. Eine wie ich finde immer noch spannende Arbeit, freue mich dass sie jetzt ohne Begrenzung lesbar ist... Also denne, viel Spaß mit:

Frank Raw: The Development of Leptoplastus salteri (Callaway). and of other Trilobites (Olenidae, Ptychoparidae, Conocoryphidae, Paradoxidae, Phacopidae, and Mesonacidae). (Quarterly Journal of the Geological Society, V.81, 1925)
http://jgslegacy.lyellcollection.org/con…-4/223.full.pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 8. Januar 2015, 07:58

Hallihallo ;-)

Auch auf die Gefahr hin, dass es vielleicht niemanden interessiert, die Resonanz in letzter Zeit ist ja echt atemberaubend...
Naja, hier eine Arbeit über die Ontogenie von drei Trilobiten aus dem Oberkambrium der Deadwood Formation der Black Hills von South Dakota, USA. Ich wusste bisher nicht, dass es dort überhaupt Trilobiten gibt...
Die Arbeit ist enthalten in dem Sammelwerk "Bulletin Of American Paleontology Vol. 67, No. 287, 1975", in der Arbeit sind es die Seiten 251-273, im pdf 297-321. Eine Arbeit über Trilo- Spuren ist in dem Werk ebenfalls enthalten.

Chung- Hung Hu: Ontogenies Of Three Late Cambrian Trilobites From The Deadwood Formation, Northern Black Hills, South Dakota
https://84a69b9b8cf67b1fcf87220d0dabdda3…20Vol%20287.pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

68

Montag, 12. Januar 2015, 12:25

Hi Ihr, diese Arbeit hier habe ich schon bei "Trilos Schweden" verlinkt, da sie die Ontogenie des Eodiscoiden Calodiscus lobatus behandelt wird, kommt sie hier noch mit rein. Außerdem werden auch noch fragliche Protaspis- Stadien von Ellipsocephalus granulosus gezeigt.

Peter Cederström, Per Ahlberg, Euan N.K. Clarkson, Carin H. Nilsson and Niklas Axheimer: The Lower Cambrian Eodiscoid Trilobite Calodiscus lobatus From Sweden: Morphology, Ontogeny And Distribution (Palaeontology, Vol. 52, Part 3, 2009, pp. 491-539)
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.11…009.00858.x/pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

69

Montag, 26. Januar 2015, 08:43

Hi Ihr,

hier eine Arbeit über die Ontogenie des remopleuridioiden Trilobiten Haniwa quadrata aus dem Furongian von Korea. Aufgrund der Morphologie der Protaspis- Stadien dieses Trilobiten wird die Zugehörigkeit der Remopleuridioidea zu den Asaphida infrage gestellt bzw. das Konzept der Asaphida hinterfragt...

Tae- Yoon Park & Duck K. Choi: Ontogeny of the Furongian (late Cambrian) remopleuridioid trilobite Haniwa quadrata Kobayashi, 1933 from Korea: implications for trilobite taxonomy (Geol. Mag. 148(2), 2011, pp. 288-303)
http://www.researchgate.net/profile/Duck…87e48000000.pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

70

Montag, 26. Januar 2015, 09:09

Hallo,

hier eine Arbeit über Larvalstadien des Trilobiten Drevermannia aus dem Unteren Karbon aus der Nähe von Barcelona/ Spanien. Leider ohne login nur online lesbar, aber interessant, wie ich finde.

Joan Antoni VELA and Joan CORBACHO: Note about larval stages of Drevermannia (Lower Carboniferous) from Canoves (Barcelona, Spain) (Scripta Musei Geologici Seminarii Barcinonensis, Series Palaeontologica- Numerus II- Barcelona 1.01.2007)
http://www.academia.edu/4823207/Larval_s…of_Drevermannia


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

71

Montag, 26. Januar 2015, 09:28

So, hallo nochmals-

hier eine bislang unveröffentlichte Arbeit (Manuskript) über eine Trilobitenlarve, die bisher systematisch nicht sicher bestimmt werden konnte. Vermutlich handelt es sich wohl um ein Protaspis- Stadium eines Ptychopariiden. Der Fund ist aus der oberen Buchava Formation des Skryje- Tyrovice- Beckens.

Lukas Laibl, Oldrich Fatka, Petr Budil: Unusual Cambrian trilobite larva from the Skryje- Tyrovice Basin, Czech Republic (Palaeoworld XXX)
http://www.researchgate.net/profile/Luka…5eb436ddc3d.pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

72

Montag, 26. Januar 2015, 10:54

Hallo,

diese Arbeit befasst sich neben der Trilobiten- Ontogenie mit der Heterochronie/ Pädomorphose verschiedener Trilobitengruppen- oryctocephalide Trilos aus dem chinesischen Unterkambrium, und Phacopiden sowie Proetiden aus dem späten Devon von Westaustralien.

Kenneth J McNamara: The Importance of Developmental Repatterning in the Evolution of Trilobites (Journal of the Society of Western Australia, 92: 389-398, 2009)
http://www.rswa.org.au/publications/Jour…S%20389-398.pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

73

Montag, 26. Januar 2015, 12:33

Hi Ihr,

diese Arbeit (chinesisch mit engl. abstract) stelle ich der Vollständigkeit halber mal mit hier rein, die Tafeln sind leider unbrauchbar, allerdings sind Textfiguren als Zeichnungen dabei und i.O. Behandelt wird die Ontogenie des kambrischen Trilobiten Cheiruroides primigenius.

ZHU Xue- Jian and PENG Shan- Chi: Ontogeny Of Cambrian Trilobite Cheiruroides Primigenius (Acta Palaeontologica Sinica, 43(1): 53-62 (Jan.,2004)
http://article.geobiology.cn/lunwen/%E6%…91%E8%82%B2.pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

74

Montag, 26. Januar 2015, 14:39

So, heute gibts viel zu finden, hier eine recht neue Arbeit über die Ontogenie von Tsinania shanxiensis aus dem Furongian von Anhui/ CN. Daraus ergeben sich interessante Hinweise zur Systematik dieses Trilobiten...

Qian- Ping Lei, Qing Liu: Late ontogeny of the trilobite Tsinania shanxiensis (Zhang and Wang, 1985) from the Cambrian (Furongian) of Anhui, China and its systematic implications (Palaeoworld 23 (2014) 229-239)
http://www.researchgate.net/profile/Qing…3750c370f69.pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 29. Januar 2015, 12:53

Hallo Ihr,

hier mal eine Arbeit über die Ontogenie einer sehr interessanten Gattung, Nephrolenellus, aus dem unteren Kambrium der USA. Die einzelnen Phasen der ontogenetischen Entwicklung können nur anhand der Veränderungen des Cephalons untersucht werden, da die Trilobiten als disartikulierte Teile vorliegen. Behandelt werden dabei die Arten N. multinodus und die jüngere Art N. geniculatus. Die Erhaltung der Fossilien zeigt feinste Details, ich finde diese Arbeit extrem spannend. Die gezeigten kompletten Holaspiden (hier Trilobiten der Phase 4) sind super erhalten, das sind aber auch schöne Viecher...)

Mark Webster: Ontogeny And Evolution Of The Early Cambrian Trilobite Genus Nephrolenellus (Olenelloidea) (J. Paleont., 81(6), 2007. pp. 1168-1193)
http://geosci.uchicago.edu/~mwebster/Webster_2007b.pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 26. Februar 2015, 09:21

Hallihallo Ihr,

hier gibts mal wieder was über die Ontogenie und weiterhin die stammesgeschichtliche Entwicklung von 2 Trilobitenarten aus dem Oberkambrium von South Dakota. Behandelt werden Parabolinoides contractus und Taenicephalus shumardi, diese werden als Nachkommen der Elvinia- Irvingella- Gruppe und Vorläufer der Ptychaspis- Prosaukia angesehen (aufgrund Neotonie im Zuge veränderter Ontogenie/ Neotonie der späten Meraspis- Stadien). Eine interessante Arbeit, der Autor hat wirklich sehr viel über Ontogenie diverser Trilobiten veröffentlicht.
Viel Spaß damit !

Chung- Hung Hu: Studies On The Ontogenic And Phylogenic Development Of Two Upper Cambrian Trilobites From South Dakota (Trans. Proc. Palaeont. Soc. Japan, N.S.,, No. 123, pp. 159-167, pls. 20,21, September 30, 1981)
http://ci.nii.ac.jp/els/110002703130.pdf…=1424936546&cp=


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 26. Februar 2015, 10:27

So, gleich noch was...
Behandelt wird die Ontogenie von Aphelaspis brachyphasis anhand neuentdecktem verkieselten Material. Desweiteren werden Protaspiden dreier weiterer Arten von Aphelaspis neu beschrieben, weitere vermutlich eng verwandte ptychopariide Protaspiden werden ebenfalls behandelt. Die Protaspis- Stadien von Aphelaspis sind denen von Olenus sehr ähnlich und daher ist eine engere Verwandtschaft wahrscheinlich. Desweiteren zeigen die Protaspiden von Housia einige Gemeinsamkeiten mit denen von Aphelaspis, daher sollten beide lt. Autoren gemeinsam zu den Pterocephaliidae gestellt werden.
Die Arbeit ist also auch aus systematischer Sicht interessant, ich belasse es mal dabei, sie hier zu verlinken. Bei Notwendigkeit kann sie ja woanders noch eingebaut werden, die Resonanz ist ja aber momentan eher überschaubar. Naja, vielleicht interessiert sie ja doch...
Also denne, viel Spaß damit:

Dong- Chan Lee and Brian D.E. Chatterton: Protaspides Of Upper Cambrian Aphelaspis (Ptychopariida, Trilobita) And Related Species With Their Taxonomic Implications (Palaeontology, Vol. 48, Part 6, 2005, pp. 1351-1375)
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.11…005.00509.x/pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 26. Februar 2015, 11:46

... weiter geht es,
hier eine Arbeit über die Ontogenie zweier Arten, zum einen Housia canadensis, außerdem Ponumia obscura. Die Gattung Ponumia wird hierin neu aufgestellt, davor wurde P. obscura unter Vorbehalt zu Bynumiella gestellt.
Immer wieder überraschend, was es noch alles (an papers) zu finden gibt.

Chung- Hung Hu: The Ontogenies Of Ponumia Obscura (Lochman), N.G., And Of Housia Canadensis (Walcott)(Trilobita) from The Upper Cambrian Of The Big Horn Mountains, Wyoming (Transactions and Proceedings of the Palaeontological Society of Japan, New Series No. 78, June 30th, 1970)
http://www.palaeo-soc-japan.jp/download/TPPSJ/TPPSJ_NS78.pdf


Im pdf sind es die Seiten 1-16, eine weitere Arbeit über Miozän- Mollusken ist noch drin...

lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 26. Februar 2015, 12:38

...und noch eins...derselbe Autor.
Wieder einmal werden einige (4) Trilobitenarten aus der Deadwood Fm (Oberes Kambrium) der Black Hills in South Dakota auf ihre Ontogenie untersucht. Die Enwicklung von Elvinia roemeri und Irvingella major sind sehr ähnlich, bei Cameraspis convexa sind die späten Meraspis- Stadien sehr ähnlich Dunderbergia, daher wird vermutet, dass diese Meraspiden eben zu letzterer gehören.

In dem Sammelwerk sind es die Seiten 1-19, der Rest beschäftigt sich nicht mit Trilobiten...

Chung- Hung Hu: Ontogenic Studies Of A Few Upper Cambrian Trilobites From The Deadwood Formation, South Dakota (Transactions and Proceedings of the Palaeontological Society of Japan, New Series No.114, July 15, 1979)
http://www.palaeo-soc-japan.jp/download/…TPPSJ_NS114.pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

80

Freitag, 27. Februar 2015, 10:12

So, ich hoffe mal es besteht noch Interesse an verlinkter Literatur, so langsam zweifle ich daran... Na vielleicht ist es ja die falsche oder nicht interessant genug. (Oder schon alles lange bekannt ?) Naja, ich probiere es nochmal hiermit...
Diese Arbeit habe ich bei den USA- trilopapers schon verlinkt, es wird neben Systematik und Evolution der Gattungen Peachella und Eopeachella eben auch die Ontogenie dieser interessanten Trilobitengattungen aus dem frühen Kambrium behandelt. Also denne, viel Spaß hoffentlich damit:


Mark Webster: Ontogeny, Systematics, And Evolution Of The Effaced Early Cambrian Trilobites Peachella Walcott, 1910 And Eopeachella New Genus (Olenelloidea) (Journal of Paleontology, V. 82, No.2, 2009, pp. 197-218)
http://geosci.uchicago.edu/~mwebster/Web…9_Peachella.pdf


lG
Micha
:161: