Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TRILOBITA.DE - Die Diskussions-Plattform für Trilobiten-Freunde. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael

The Inner Circle

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 835

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

1

Samstag, 22. Dezember 2012, 21:25

Trilobiten Rußland

Hi Ihr,
hier jetzt mal was über russische Trilobiten (und Ostrakoden):
Wolchow- und Kunda- Horizont des Ordoviziums und charakteristische Trilobiten und Ostrakoden am Fluß Wolchow (Leningrader Bezirk)
A.Ju. Ivantsov u. L.M.Melnikova
http://rogov.zwz.ru/Manuals&Classica/iva…ty.ordovika.pdf

Finde ne interessante Arbeit, aber eben in russisch... Naja, ein paar von uns können es ja lesen..

lg
Micha

Michael

The Inner Circle

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 835

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. Dezember 2012, 17:12

Hi Ihr,
A new trilobite species of Hemisphaerocoryphe from the
Arenig of the St. Petersburg area, Russia
Thomas Hansen
http://www.geologi.no/data/f/0/07/51/7_22301_0/T._Hansen.pdf

lg- und Frohe Weihnachten !

Micha

Michael

The Inner Circle

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 835

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. Januar 2013, 01:01

Hier was über kambrische Trilobiten aus Sibirien:
Cambrian trilobite Ovatoryctocara Tchernysheva, 1962 from Siberia- Elena Naimark, Yuriy Shabanov & Igor Korovnikov

 
http://www.geology.cz/bulletin/fulltext/1272_Naimark.pdf


lg,
Micha

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael« (5. Februar 2013, 12:27)


Jens

Moderator

Beiträge: 3 796

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. Januar 2013, 17:59

Hi Micha,

in Sibirien gibt es wohl anscheinend ausser Diamanten und diverse andere Kostbarkeiten auch noch sehr spannende und offensichtlich gut und vollständig erhaltene Trilobiten.
Schön gefunden.

lg,
Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272:

Michael

The Inner Circle

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 835

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Februar 2013, 12:33

...ja es gibt mehr in Sibirien...z.B. nen Kandidaten für nen GSSP... In der Arbeit gibts interessante Trilobiten zu sehen. Die Korrelation erfolgt mithilfe von Lotagnostus.

The Khos- Nelege section of the Ogon ór Formation: a potential candidate for the GSSP of Stage 10, Cambrian System- Nadezhda P. Lazarenko, Ivan Y. Gogin, Tatyana V. Pegel & Galina P. Abaimova (2011)

http://www.geology.cz/bulletin/fulltext/1270%20Lazarenko.pdf

lg,

Micha

Jens

Moderator

Beiträge: 3 796

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Februar 2013, 14:04

Lotagnostus ist offensichtlich ein gutes Stichwort;-)

Aber auch mit Ptychagnostus, Gonianostus, Hypagnostus und Lejopyge sollten wir weitere PDFs finden können.
Diese Gattungen sind nämlich weit verbreitet und man findet selbst die Arten oft weltweit, was natürlich gut für die
Korrelation ist.

lg,
Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272:

Michael

The Inner Circle

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 835

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. Mai 2013, 11:05

Hi Ihr,

wundere mich, dass ich das paper hier noch nicht verlinkt hatte... :303:

Als pdf kann ich es leider nicht laden, aber online lesen. Ist denke ich mal keine sooo unwichtige Arbeit... wenns um russische Asaphiden geht.

Ordovician Trilobites of the Subfamily Asaphinae of the Ladoga Klint

A. Yu. Ivantsov (2003).

http://www.academia.edu/2353004/Ordovici…he_Ladoga_Glint

Viel Spaß damit, Datei ist etwas größer- dauert etwas.

lG,

Micha

Jens

Moderator

Beiträge: 3 796

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 14. Mai 2013, 12:00

Hi Micha,

schön gefunden, ein Klassiker, der den alten Ordovizium-Hasen hier schon eine Weile geläufig ist;-) Wenn auch bislang nicht verlinkt.

Die Arbeit ist wirklich spannend und gibt einen guten Überblick über die reiche Asaphiden-Fauna der Region.

lg,
Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272:

Michael

The Inner Circle

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 835

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. November 2013, 23:52

Hi Ihr,
hier ne Arbeit über Permtrilobiten aus Bashkortostan/ Rußland. Die Art Cummingella boikoi wird aufgestellt. Spannend, so "junge" Trilobiten...
E.V. Mychko: A New Species of Trilobites from Sakmarian Reefs of Bashkortostan (ISSN 0031-0301, Paleontological Journal, 2012, Vol 46, No.1, pp. 44-48

http://www.academia.edu/1207299/A_New_Sp…f_Bashkortostan


lG,
Micha

PS: ach so, kann man ohne Fratzenbuch- Zugang nur online lesen, aber immerhin...

PPS: so, wer es lieber im Original (russisch) lesen möchte:
http://istina.msu.ru/media/publications/…/PZh_1_2012.pdf


Viel Spaß !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael« (15. November 2013, 23:57)


Michael

The Inner Circle

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 835

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 15. April 2014, 10:06

Hi Ihr,

hier mal eine ganz neue Arbeit (noch unveröffentlicht bzw. nur online) über ganz alte Trilobiten... Sibirien ist wirklich voller spannender Trilobiten...

Evgeny Bushuev, Irina Goryaeva & Vadim Pereladov: New discoveries of the oldest trilobites Profallotaspis and Nevadella in the northeastern Siberian Platform, Russia (Bulletin of Geosciences 89 (2), published online March 24, 2014)

http://www.geology.cz/bulletin/fulltext/…ev_in_press.pdf

lG

Micha

Michael

The Inner Circle

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 835

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

11

Montag, 26. Mai 2014, 15:04

Hallo Ihr,

hier eine neue Arbeit über Trilobiten des späten Mittelkambriums bis frühen Furongiums aus Sibirien. Es handelt sich um eine interessante Fauna mit vielen zumindest für mich oft unbekannten Gattungen/ Arten...

Tatyana V. Pegel: Biofacies and age of Cambrian trilobite associations of the Diringde reef complex (North Siberian Platform, Russia) (Bulletin of Geosciences 89 (2), 335-345, published online May 5, 2014)

http://www.geology.cz/bulletin/fulltext/1420_Pegel.pdf

lG

Micha

Jens

Moderator

Beiträge: 3 796

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

12

Montag, 26. Mai 2014, 15:41

Ich kenne von den Biestern auch keine beim Namen, gibt schon eine Menge an Trilobiten.

Der Ammagnostus hatte mich an unseren Agnostus oder besser den Homagnostus erinnert, tja, aber ist was anderes. Der Rest der Fauna ist für mich völlig exotisch;-)
Aber auch hier wieder interessante Palöko.

lg,
Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272:

Xiphogonium

Administrator

Beiträge: 2 898

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Banana Republic

Beruf: Luftverkehrskaufmann

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 27. Mai 2014, 09:05

Die Arbeit über Profallotaspis finde ich allein wegen der zwei Aufnahmen der Fundstelle an der Lena schon interessant. Jetzt kann ich mir auch mal bildlich ausmalen wie es an den Plätzen entlang des Flußufers so aussieht. Schön, wenn der Fluß wie ein großes Messer die stratigraphischen Lagen durchschneidet und uns zugänglich macht ... :096:

Liebe Grüße,

Mike
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns doch weiter! :201: (Klappern gehört zum Handwerk)

Michael

The Inner Circle

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 835

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. Juni 2014, 09:44


Hi Ihr,

habe hier eine sehr interessante Arbeit von Ivantsov über neue Arten asaphider Trilobiten, Asaphus heckeri, die Gattung Platyasphus mit der Art P. spinifer, und die Untergattung Xenasaphus (Delphasaphus) werden aufgestellt. Finde ich heute erstmalig, vielleicht kennt sie ja irgendwer von den Ordovizium-/ Asaphus- Fans noch nicht. Ist allerdings russisch, also viel Spaß ! :201:

А Ю Иваицов : новые таксоны азафидных трилобитов (Ptychopariida: Asaphinae) из ордовикских отложений ленинградской области (палеонтологический журнал, 2000, No.4, c. 50-56)


lG

Micha

Jens

Moderator

Beiträge: 3 796

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. Juni 2014, 09:52

Hi Micha,

kannte ich noch nicht, auch wenn ich von den darin aufgetauchten Gattungen schon gehört hatte. Denke Rogov bzw. das Foliaf-Projekt haben die Arbeit erst vor Kurzem digitalisiert. Danke dir fürs Aufspüren.

lg,
Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272:

Michael

The Inner Circle

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 835

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 11. Juni 2014, 10:53

Jens, gerne !

So Ihr lieben,

hier ist jetzt die Arbeit von Ivantsov über die Asaphiden des Ladoga- Gebietes als pdf herunterladbar. Die Online- version hatten wir zwar schon, aber hier ist es eben als pdf erhältlich.

A. Yu. Ivantsov: Ordovician Trilobites of the Subfamily Asaphinae of the Ladoga Glint

http://ashipunov.info/jurassic/j/Manuals…adoga.glint.pdf

lG

Micha

juniper

The Inner Circle

Beiträge: 1 575

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: Grafikdesigner, freier Künstler

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 11. Juni 2014, 10:59

Hinweis:
Die Gattung Platyasaphus hat Ivantsov höchstselbst wenige Jahre später wieder eingezogen, aber nicht weil sie taxonomisch falsch wäre, sondern im Konflikt steht mit älteren prädefinierten Gattungen. War ein echter Kuddelmuddel :082:.
Könnte sein dass das im Rahmen der 2003er Ladoga-Glint-Publikation erwähnt wird.

lg.Klaus
Talent ist eine Gabe, keine Verpflichtung.

2.Trilobiten-Tagung (19./20.2.2011): Abstracts der Vorträge

Michael

The Inner Circle

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 835

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 11. Juni 2014, 11:05

Hallo Klaus,

danke für den Hinweis, muss ich mal checken, was genau in der 2003er Arbeit enthalten ist...

lG

Micha

PS: habs gecheckt, wie Klaus schrieb, Platyasaphus ist ungültig, P. spinifer fällt jetzt unter Subasaphus...

Ich zitiere dazu mal den Auszug aus der 2003er Arbeit:


R e m a r k s . The generic name
Platyasaphus, which was earlier proposed by me (Ivantsov, 2000), is invalid because of the priority problem, for the genus includes A. laticaudatus, which is the type species of the subgenus Asaphus (Subasaphus) Balaschova (Balashova, 1976). Accordingly, A. platyurus Angelin, 1858, proposed by me (Ivantsov, 2000), cannot be the type of this genus, although the main generic characters are developed to the least degree in A. laticaudatus.

Danke Klaus für die Korrektur ! :112:

Micha

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael« (11. Juni 2014, 11:21)


Michael

The Inner Circle

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 835

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 11. Juni 2014, 11:36

Wenns recht ist mach ich mal weiter. Diese Arbeit von 1963 beschreibt den ersten Fund oberkambrischer Trilobiten in der "Russischen Plattform". Balaschova stellt eine neue Unterart auf: Parabolina lobata rossica, außerdem gefunden wurde Parabolina cf. longicornis. Anhand der Trilobiten konnte die Gesteine (Sandstein) mit der skandinavischen Peltura- Zone korreliert werden.

Е.А. Балашова : первая находка верхнекембрийских трилобитов на руской платформе (вестник ленинградского университета No.12, 1963)

http://ashipunov.info/jurassic/j/Balashova,1963.pdf

lG

Micha

Jens

Moderator

Beiträge: 3 796

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 11. Juni 2014, 11:42

Hi,

gut dass das nochmal angesprochen wurde. Mir wahr die Ähnlichkeit der bestachelten Asaphen zum Subasaphus platyurus auch gleich aufgefallen. Es ist allerdings schon etwas peinlich, dass die russischen Kollegen die eigene Literatur nicht richtig kennen. Kann ja nicht angehen, dass bei solchen charakteristischen Formen dieselbe Art für verschiedene Gattungen als Typusart herangezogen wird.

Nunja, momentan werden die Asaphiden schon recht stark aufgesplittet, aber ich denke dass es schon Sinn macht, da doch mehrere Entwicklungslinien gleichzeitig vorkommen.

beste Grüsse aus der momentan tropisch warmen Schweiz,
Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272: