Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TRILOBITA.DE - Die Diskussions-Plattform für Trilobiten-Freunde. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rudolf

The Inner Circle

  • »Rudolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 748

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

Wohnort: Bayern jetzt Bensheim

Beruf: Geschafft :Rentner

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. März 2007, 14:27

Auf Wunsch von UDo

So hier mal ein UFO aus Bundenbach der nichts mit Trilos zu tun hat.Udo meint nachdem ich das Teil in Steinkern gezeigt habe es mal hier zu zeigen.Im neuen Fossilien ist ein Bericht über Acanthodier im Moselschiefer. Für mich sieht das ganze aber aus wie ein kompletes Tier und das hat keine Ähnlichkeit mit einem Acanthodier.Ausserdem sind die Stachel etwas anders.Hat jemand von Euch eine Idee?
Viele liebe Grüße
Rudolf :D
»Rudolf« hat folgende Bilder angehängt:
  • UFO1.jpg
  • UFO 2.jpg
  • UFO3.jpg
  • UFO 4.jpg
Der Klügere gibt nach führt zu einer Regierung von Dummköpfen

Rudolf

The Inner Circle

  • »Rudolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 748

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

Wohnort: Bayern jetzt Bensheim

Beruf: Geschafft :Rentner

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. März 2007, 14:28

Länge

Hab ich vergessen das Ding ist über 25cm lang
Viele liebe Grüße
Rudolf :D
Der Klügere gibt nach führt zu einer Regierung von Dummköpfen

Beiträge: 1 896

Registrierungsdatum: 27. Januar 2007

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 27. März 2007, 14:43

kanst du noch mal ein Bild bei Sonnenlicht, möglichst streiflicht, und ohne Blitz machen?
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?

Der Idealismus wächst mit der Entfernung zum Problem!

"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."

Rudolf

The Inner Circle

  • »Rudolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 748

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

Wohnort: Bayern jetzt Bensheim

Beruf: Geschafft :Rentner

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. März 2007, 19:00

Streiflicht ja

Hallo Udo ,
meinst Du das gesamte Stück oder nur einen Teil davon?
Viele liebe Grüße
Rudolf :D
Der Klügere gibt nach führt zu einer Regierung von Dummköpfen

Beiträge: 1 896

Registrierungsdatum: 27. Januar 2007

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. März 2007, 19:07

den kompakten Teil mit den 2 großen Spangen.
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?

Der Idealismus wächst mit der Entfernung zum Problem!

"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."

6

Dienstag, 27. März 2007, 22:25

um mal den Anfang zu machen ( habe mit Rudolf schon darüber philosophiert); ich halte es für was fischiges; nicht nur Acanthodier haben Stacheln,sondern auch z Bsp Rhinopteraspis dunensis;
aber so richtig paßt das Ding eh in kein Schema

Andreas

Beiträge: 1 896

Registrierungsdatum: 27. Januar 2007

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. März 2007, 22:27

Ich dachte auch an was Flösselhechtiges
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?

Der Idealismus wächst mit der Entfernung zum Problem!

"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."

Rudolf

The Inner Circle

  • »Rudolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 748

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

Wohnort: Bayern jetzt Bensheim

Beruf: Geschafft :Rentner

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. März 2007, 07:51

Streiflichtbilder

Hallo Udo ich hoffe die Bilder sind besser.
Viele liebe Grüße
Rudolf :D
»Rudolf« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sreif 1.jpg
  • Strif 2.jpg
Der Klügere gibt nach führt zu einer Regierung von Dummköpfen

Beiträge: 1 896

Registrierungsdatum: 27. Januar 2007

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. März 2007, 08:08

Nicht wirklich. die sonne für den Bedarfsfall (Stehlampe oder sowas) blendet und Spiegelt doch enorm.

Hier mal ein Beispiel für ein Streiflichtaufnahme:
http://www.solnhofen-fossilienatlas.de/f…hp?fossilid=571
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?

Der Idealismus wächst mit der Entfernung zum Problem!

"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."

Rudolf

The Inner Circle

  • »Rudolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 748

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

Wohnort: Bayern jetzt Bensheim

Beruf: Geschafft :Rentner

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. März 2007, 08:11

Nochmal Streiflicht

Udo dieseAufnahmen habe ich mit einer Halogenlampe gemacht.Da mir die Sonne im Augenblick nicht zu verfügung steht probiere ich es später noch mal.
Viele liebe Güße
Rudolf :D
Der Klügere gibt nach führt zu einer Regierung von Dummköpfen

Beiträge: 1 896

Registrierungsdatum: 27. Januar 2007

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. März 2007, 08:22

Super!
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?

Der Idealismus wächst mit der Entfernung zum Problem!

"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."

howikaktus

The Inner Circle

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 20. Februar 2007

Wohnort: Basel, ehem. Magdeburg

Beruf: Gerichtsmediziner

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. März 2007, 08:39

Hallo Rudolf,
anstatt Streiflicht wäre Durchlicht (Röntgen) sicher besser - wenn die Möglichkeit besteht. Falls es ein (Knochen-)Fisch ist, sollte damit auch eine Gräte sichtbar werden, hoffe ich zumindest. Beim Foto wurde man sicher mit bedampfen etwas weiter kommen, denn im Gegensatz zu Solnhofen ist dieses "Ding" mehr in 3D und vor Allem: es glänzt. Gegen die Reflexe hätte ich noch einen Trick aus der Pathologie: Unterwasserfoto! In eine Fotoschale o.Ä. mit Wasser legen, schräg beleuchten und alle Reflexe sind weg! :200:

Holger

Rudolf

The Inner Circle

  • »Rudolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 748

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

Wohnort: Bayern jetzt Bensheim

Beruf: Geschafft :Rentner

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. März 2007, 08:52

Röntgen

Hallo Holger ,
das Teil wurde Geröntg gib aber fast nicht her da die Platte zeimlich dick ist und sie ist voll mit pyritisierten Resten Von Pflanzen.Auch eine Seltenheit in Bundenbach. Die Idee unter Wasser ist gut und ich werde es ausprobieren.
Viele liebe Grüße
Rudolf :D
Der Klügere gibt nach führt zu einer Regierung von Dummköpfen

Lex

The Inner Circle

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 28. März 2007, 09:06

Entschuldigt meinen Einwurf, aber der Kopf erinnert mich eher an eine Languste.
Liebe Grüße Carsten

pavel2

The Inner Circle

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 29. Januar 2007

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 28. März 2007, 09:40

Zitat

Entschuldigt meinen Einwurf, aber der Kopf erinnert mich eher an eine Languste.

mich auch :O

Pavel

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 832

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 28. März 2007, 09:53

Hi, jetzt wo Ihr es sagt, für mich sah es auch wie ein Krebs- Kopf aus.
bin mal gespannt, was es dann wirklich ist... ?(
Michael

Agnostus

The Inner Circle

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Mecklenburg

Beruf: Seemann

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 28. März 2007, 09:53

RE: Röntgen

Mich ebenfalls irgendwie, war so der erste Gedanke...aber ich warte noch auf die neuen Unterwaaserfotos.
Vielleicht verraten die mehr.....

Grüsse
Ronald

18

Mittwoch, 28. März 2007, 10:39

hallo,
also Knochenfische gab es im Unterdevon noch nicht,eine Gräte wird man definitiv vergebens suchen;
Rhinopteraspis gehört so weit ich weiß zu den Panuzerfischen.jedoch hat er nur ein Rostrum und nicht mehrere,wie bei Rudolfs Stück.
Flossenstachler bzw "Stachelhaie" (Acanthodier) haben der Stachel mehrere,obgleich die anders aussehen.
Egal,auch wenn es ewig ein Mysterium bleiben sollte,
es ist ein beklopptes Teil!


Andreas

19

Mittwoch, 28. März 2007, 10:43

P.S
Bundenbach Fotos sind so eine Sache;
Da viele Platten durch Öl,Fett ,Butter o.ä nachgedunkelt werden,hast du beim Knipsen einen unangenehmen Reflektionseffekt.
Aber auch ohne Blitz und im Streiflicht kann es sein,daß du keine Superbilder hinbekommst.
Kleine Platten,bzw kleine Fossilien von dort machen i.d R. keine Probleme in fototechnischer Hinsicht,aber eben solche großen PLatten.
Alternativ kann man mal versuchen,so ein Teil auf den Scanner zu Legen

ciao
Andreas

howikaktus

The Inner Circle

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 20. Februar 2007

Wohnort: Basel, ehem. Magdeburg

Beruf: Gerichtsmediziner

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 28. März 2007, 21:27

Hallo Andreas,

Zitat

also Knochenfische gab es im Unterdevon noch nicht,

sicher traten die modernen Knochenfische (Teleostei) erst in der Trias auf. Aber Knochenfische gibt es mit fossilen Belegen seit dem Silur. Die Klasse der Sarcopterygii weist seit dem Unterdevon zunehmende fossile Belege auf, aus denen sich im Oberdevon die vermutlich ersten Landwirbeltiere entwickelten. Ich hatte im letzten Sommer die Möglichkeit, mir in Kanada den Miguasha Nationalpark anzusehen (Oberdevon). Die Fische, die dort gefunden werden (leider keine Trilobiten) sind besser erhalten als in manchen küstenfernen Fischläden 8o. Miguasha ist übrigens Unesco Weltnaturerbe. Aber im Gegensatz zur Dorset-Küste herrsch absolutes Sammelverbot. Sollte jemand von Euch mal in der Nähe sein: ANSEHEN! ...und nebenbei kann man in der weiteren Umgebung auch Trilobiten sammeln

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »howikaktus« (28. März 2007, 21:28)