Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TRILOBITA.DE - Die Diskussions-Plattform für Trilobiten-Freunde. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nautilus

Nutzer

  • »nautilus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 1. August 2014

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. Juli 2017, 18:50

Mal was Neues oder ganz Neues

Ich weiss nicht warum, aber der Zlichovaspis ist mir erst jetzt "in die Hände gefallen".Gestreckt 5,5 cm groß. Auch der kleine Trilo fiel mir erst jetzt "in die Hände". Er ist 2,5 cm groß.Die Präparation des Kleinen war nicht leicht und nur unter dem Mikroskop möglich. Die Matrix ist kristallin/grobkörnig. Der Fundort wurde mit Ajrin angegeben. Affallend der mediane Stachel des Pygidiums. Er ist aufwärts gerichtet und nicht in einer Ebene der anderen Pygidiumstacheln.
»nautilus« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1942a Zlichovaspis rugosa neu.jpg
  • 1944 unbekannt neu.jpg

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 755

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. Juli 2017, 08:24

Hallo Nautilus,

schön mal wieder neu präparierte Trilobiten zu sehen, Deine beiden gefallen mir sehr gut. Der Zlichovaspis mit freigestellten Wangenstacheln ist echt sehr schön. Zu Deinem zweiten Trilo kann ich (wie immer bei Devon- Marokkotrilobiten) leider nichts sagen. Aber interessant, dass der mittlere Pygidialstachel nach oben gerichtet ist, vielleicht hilft das ja unseren Spezialisten bei der Bestimmung.
Jedenfalls schönen Dank fürs Zeigen dieser schönen Stücke, vielleicht schreibt ja noch jemand was dazu der sich besser auskennt als ich...

lG
Micha
:117:

Andries

The Inner Circle

Beiträge: 1 958

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. August 2017, 12:37

Hallo Nautilus,

kannst Du sagen, wann Du sie erworben hast?
War es schon vor ein paar Jahren?
Ich habe zwar eine Idee, bin mir jedoch nicht sicher.

Könntest Du mal ein Bild von der Matrix machen?
Am besten von der frische Bruchfläche und ggf. von eine verwitterte Aussenseite.
Vielleicht kann ich Dir dann weiter helfen.

Es dürfte vermutlich eine neuere Couch sein, wo die Arten noch nicht beschrieben sind.
Ajrin sagt mir momentan nicht viel.
Hat der Verkäufer es auf dem Zettel geschrieben, oder ist es Deine Lautschrift?

Viele Grüße,

Andries

Der Beitrag »Mal was Neues odser ganz Neues« von »nautilus« (Sonntag, 22. Oktober 2017, 10:52) wurde vom Autor selbst gelöscht (Sonntag, 22. Oktober 2017, 10:58).

nautilus

Nutzer

  • »nautilus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 1. August 2014

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. Oktober 2017, 11:07

Was Neues oder gabz Neues

Hallo Andries,
zwei Exemplare diese Trilos habe ich diese Jahr in St. Marie aux M. von Hammi als besonderes Geschenk bekommen. Fundort, genao so wie ich es geschrieben habe, und Art sollen ganz neu sein. Die Matrix ist grobkörnig und ist schichtweise von Kalzit getrennt. Nur einer liess sich einigermaßen präparieren. Das gezeigte Exemplar lag unter einer dünnen Kalzitschicht. Mehr kann ich nicht dazu sagen.