Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TRILOBITA.DE - Die Diskussions-Plattform für Trilobiten-Freunde. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

paul93

Nutzer

  • »paul93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 16. Januar 2014

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. November 2018, 14:57

Otarionella ikomalii aus dem Devon von Marokko

Moin!

Nach gefühlt ewiger Zeit möchte ich hier auch mal wieder einen Trilobiten vorstellen.
Es handelt sich um eine seltene Otarionella ikomalii aud dem Devon (vermutl. frühes Eifelium) von Marokko.
Anders als in der Arbeit von Lerosey-Aubril, Chatterton und Feist von 2008, in der ein komplettes Exemplar aus Zirg gezeigt wird,

ist dieses Stück vom Jbel Issoumour. Nach meinen Angaben wurde dort vor 1-2 Jahren eine neue Fundstelle

für Otarionellen entdeckt und es kamen einige wenige Rohlinge auf den Markt.
Das schwierige an der Präparation ist neben der äußerst geringen Größe von +/- 1 cm der klebende und zickige Kalk. Sanftes und langsames

Strahlen ermöglichen aber gute Ergebnisse. Die drei Stacheln freizustellen ist aufgrund der geringen Größe und Feinheit nicht einfach und auch

die 4 Dornen auf Glabella, sowie dem Saum des Cephalons und der Wangen müssen vorsichtig freigelegt werden.

Dieses Stück ist ca. 9 mm lang

Ich habe mal ein paar Fotos von Ausgangszustand, über Präparation bis hin zum fertigen Präparat zusammengestellt, die ich hier

nachfolgend einstellen werde. Hier zunächst Fotos vom Ausgangszustand und Anfang der Präparation ;)


Viele liebe Grüße und ich hoffe euch gefällt der kleine Krabbler,
Paul
»paul93« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.JPG
  • 2.JPG
  • 3.JPG
  • 4.JPG
  • 5.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paul93« (11. Dezember 2018, 11:43)


paul93

Nutzer

  • »paul93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 16. Januar 2014

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. November 2018, 14:59

Und hier nun Fotos des fertigen Präparats :)
»paul93« hat folgende Bilder angehängt:
  • 6.jpg
  • A.JPG
  • B.JPG
  • C.JPG
  • D1.JPG

paul93

Nutzer

  • »paul93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 16. Januar 2014

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. November 2018, 15:03

Hier noch zwei weitere Ansichten.
Viel Spaß beim Betrachten!
»paul93« hat folgende Bilder angehängt:
  • D2.1.JPG
  • D2.2.JPG

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. November 2018, 17:04

Hi Paul,

schön von Dir zu hören, wollte mich auch schon ewig mal wieder bei Dir melden...
Ein toller Trilobit ist das wieder, ich bin begeistert ! Wie immer klasse präpariert. Hat der in echt so nen rot- grünlichen Schimmer oder sieht das nur auf den Bildern so aus ? Der macht sich sicher in jeder Vitrine gut, der kleine Racker.
Hab vielen Dank fürs zeigen !

lG
Micha :117:

paul93

Nutzer

  • »paul93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 16. Januar 2014

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. November 2018, 10:37

Hi Micha,

Danke für deine Antwort :)
Leider ist der Farbstich meiner fotografischen Unfähigkeit geschuldet.
Bei 9mm komme ich an meine Grenzen..

In natura sieht er noch besser aus, aber ich kriege das leider nicht so gut
abgelichtet.

Beste Grüße,
Paul

Andries

The Inner Circle

Beiträge: 2 014

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. November 2018, 22:13

Hallo Paul,

ein toller Trilobit, vielen Dank fürs Zeigen.
Den hätte man gut für ein Adventstürchen verwenden können.
Vielleicht willst Du noch mit machen, wie wärs?

Dein Fundortangabe vom Jebel Issoumour stimmt.
Ich habe mich belehren lassen, dass die "Neueren" nicht aus Zirg sind.
Es gibt einige Schichten die wohl an beide Gebirge rauskommen.

Deine Bilder sind super.
Bei der Größe von 1cm sind Bilder nicht einfach.
Die Bilder sind aussagekräftig und super.

Viele Grüße,

Andries

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. November 2018, 07:36

Hi Paul,

also bei so tollen Fotos eines so kleinen Trilobiten würde ich nicht von fotografischer Unfähigkeit reden ;-) Wäre ja möglich gewesen, dass dieser Krabbler zu den bunten Marokko- Trilos gehört (ich kenne mich mit den Fundstellen dort nicht aus, wo jetzt rote, grüne oder andersfarbige Trilos vorkommen...)
Ein klasse Trilobit ist es jedenfalls.

lG
Micha :019:

paul93

Nutzer

  • »paul93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 16. Januar 2014

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 25. November 2018, 10:51

Moin!

Ich möchte noch einen zweiten Krabbler hier vorstellen, gleicher Fundort usw. aber etwas größer, ganze 12mm lang! :D
Hier habe ich auch die Wangenstacheln freigestellt. An der ein oder anderen Stelle auf den Stacheln des Thorax sind ganz kleine Pyritfäden zu sehen.
Besonders an den Stacheln waren sie bei der Präparation sehr hinderlich. Letztendlich sieht der leicht goldene „Anstrich“
aber recht schick aus finde ich ;)

Viele Spaß beim Anschauen und beste Grüße,
Paul
»paul93« hat folgende Bilder angehängt:
  • 6FD27CF3-D548-4076-89BC-BEB58E2EAB71.jpeg
  • 67542805-D912-4E02-AB4C-B3640917BB08.jpeg
  • 9FB81060-BA7F-4AC2-ADEC-76B79ABCBF22.jpeg
  • AD267E8A-FE85-4679-8E80-6BD9BCB58AEA.jpeg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paul93« (11. Dezember 2018, 11:45)