Logo

Startseite
Übersicht

Ordnungen:

Agnostida
(1) (2)
Redlichiida
(1) (2)
Corynexochida
(1) (2)
Lichida
(1) (2)
Phacopida
(1)
(2) (3) (4) (5) (6)
Asaphida
(1)
(2) (3)
Proetida
(1) (2) (3) (4)
Harpetida
Ptychopariida
(1)
(2) (3)

Neues


Trilobita-Banner
Ordnung PROETIDA (4)

FORTEY & OWENS, 1975 *

Dies waren die letzten Überlebenden der Klasse Trilobita: Erstmals im Ordovizium aufgetreten, hielten sich die eher kleinwüchsigen Vertreter der Ordnung Proetida als einzige bis ins Obere Perm hinein, um dann die bislang ungeschlagene Erfolgsgeschichte der Trilobiten aus noch nicht geklärten Umständen heraus zu beenden (womöglich aufgrund eines weiteren Extinction Level Events). Diese standhaften Trilobiten wurden erst 1975 von der Ordnung der Ptychopariida abgespalten.

Alle Bilder © 2004 Trilobita.de

Ordnung PROETIDA FORTEY & OWENS, 1975
Cyphaspis sp.
Cyphaspis sp.
Fundort: Khebchia-Formation, Region Assa, Südwest-Marokko, Emsium, Unterdevon
Wir starten die vierte Seite über die Proetida mit einem kleinen, noch unbeschriebenen Cyphaspis aus der Umgebung von Assa im südwestlichen Marokko. Nur ca. 9mm lang, trägt dieser Trilobit kleine Spitzen auf seinen ansonsten eher wurstartigen Wangenstacheln und ist damit eine von bislang zwei bekannten, noch zu bearbeitenden Arten, die sich hauptsächlich durch eine Skulpturierung auf dem Thorax zu unterscheiden scheinen.
Cyphaspis agayuara
Cyphaspis agayuara CHATTERTON et al., 2006
Fundort: Merzouga, Amerboh-Group, Äquivalent d. Timnrhanrhart-Formation, Marokko, Oberemsium, Unterdevon
Ca. 1,2 cm lang und der Sparte "Piratentrilo" ist dieser Trilobit zuzuordnen. Leider ist ihm nämlich das rechte Auge verlorengegangen, das im Stein bereits zerdrückt war und sich während der Präparation dann völlig unwiederbringlich zerlegt hat. Nun, bekanntermaßen geben wir hier auch den Exemplaren mit Handicap ihren wohlverdienten Platz. Die Art ist ursprünglich vom Jbel Zguilma beschrieben.
Cyphaspis sp.
Cyphaspis sp.
Fundort: Gondwanaspis-Schicht, Jbel Issoumour, Ma'der, Marokko, ?Frasnium, ?Oberdevon
Ein gut 1,0 x 1,0 cm kleiner Cephalothorax eines markant skulpturierten Cyphaspis aus der Gondwanaspis-Schicht am Jbel Issoumour. Das sechste Thoraxsegment mit dem medianen Stachel ist gerade noch da. Wir sind uns momentan nicht ganz sicher, ob es sich bei dieser Schicht tatsächlich um Frasnium handelt, da die dort ebenfalls auftretenden Phacopiden in ihrem Typus auch einen anderen Schluß zuzulassen scheinen.
Cordania falcata WHITTINGTON, 1960
Cordania falcata WHITTINGTON, 1960
Fundort: Haragan Formation, Coal County, Oklahoma, USA, Unterdevon
Die karamellartige Färbung des Panzers und die Beschaffenheit des Gesteins verraten ihre Herkunft: Cordania falcata kommt aus den Schichten der Haragan Formation, deren guterhaltene Trilobiten dem Präparator Bob Carroll zu einem entsprechenden Bekanntheitsgrad unter Sammlern verholfen haben. "Black Cat Mountain" ist heutzutage Stichwort für eine relativ übersichtliche Trilobitenfauna, von der Exemplare auf jeder größeren Börse zu finden sind. Das vorliegende Exemplar mit leicht verrutschter linker Freiwange hat eine Länge von knapp 2 cm.

* Fortey, R.A. & R.M. Owens. 1975. Proetida: a new order of trilobites. Fossils and Strata 4:227-39.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 18.09.2011 11:27